Lebensdaten Paul Schultze Naumburg - 1920 bis 1929

1920er
 
1920

1920 -
Heinrich Tessenow übernimmt Professur an TH Dresden. (016 S.61)

1920 -
Wilhelm Kreis wird Prof. an der Düsseldorfer Kunstakademie. (002 S. 222)

1920 -
Walter Gropius trennt sich von Alma Mahler. (019 S. 283)

1920 - Frau von Wildenbruch stirbt (060 S.129)

1920 -
Thule-Gesellschaft/Loge, mehrere NS-Prominente wie Adolf Hitler, Heinrich Himmler, Hermann Göring und Hitlers Beichtvater, Otto Engelbrecht, stießen zwar 1919 zur Thule-Gesellschaft, ihre eigentliche Aufnahme in den innersten Kreis des Ordens scheint aber nicht vor 1920 erfolgt zu sein. Der mächtige okkulte Kreis zählte zu seinen Mitgliedern und Anhängern Richter, Polizeichefs, Anwälte, Rechtsgelehrt, Universitätsprofessoren und Dozenten, aristokratische Familien, darunter auch Personen, die den Wittelsbachern nahestanden, führende Industrielle, Ärzte, Wissenschaftler und eine Menge einflussreicher und vermögender Mitbürger wir zum Beispiel den Besitzer des berühmten Hotels Vier Jahreszeiten, in München. Auch der bayrische Ministerpräsident Franz Gürtner war ein aktives Mitglied der Thule-Gesellschaft. Desgleichen der Polizeichef Pöhner, und Wilhelm Frick, sein Stellvertreter, der später Innenminister der 3.Reiches werden sollte. Gürtner wurde zum Dank für seine Dienste, die er Hitler schon zur Zeit der Thulegruppe geleistet hatte, später Justizminister. (081 S. 64 und Anm. 107 S. 670)

10.01.1920 -
Versailler Vertrag tritt in Kraft. (033 S. 18)

20.01.1920 - 1. Öffentliche Versammlung der
DAP in München (081 S. 94, )

21.01.1920 - Anschlag auf
Matthias Erzberger von Hirschfeld, während des Beleidigungsprozesses Erzberger/Helfferich. Hirschfeld hat sein Opfer an einem Seitenausgang des Berlilner Gerichtgebäudes abgepaßt und zwei Kugeln abgefeuert. (013)

01.02.1920 - Margarete Dörr 24. Geb. in Saaleck

24.02.1920 - Erste Großveranstaltung der
DAP im Festsaal des Hofbräuhauses (014 S. 190) in München durch Adolf Hitler, Verkündung des 24-Punkte-Parteiprogramms und Umbenennung der Partei in „Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterprtei“ (NSDAP). (040 S. 143)

28.02.-01-03.1920 - Carl Johannes Fuchs, Tübingen, Besuch in Saaleck (038)

März 1920 -
Eduard Stucken zu Besuch in Saaleck (038)

01.-26.03.1920 - Lina Stucken zu Besuch in Saaleck (038)

13.-16.03.1920 -
Kapp-Putsch in Berlin, Flucht der Reichsregierung nach Stuttgart. (027 S. 167)

17.03.1920 - Am frühen Morgen, flog eine Militärmaschine unter dem Piloten Leutnant
Ritter von Greim von München nach Berlin. Die einzigen Fluggäste waren der Dichter, Schriftsteller und Thule-Ordensbruder Dietrich Eckart und der mittlerweile zum Propagandaleiter der DAP avancierte Adolf Hitler (081 S.79)

27.03.1920 - Umbildung der Reichsregierung, neuer Reichskanzler
Hermann Müller (SPD). (027 S. 167)

31.03.1920 -
Adolf Hitler verläßt Reichswehr. Er lebt teils von Honoraren für Reden außerhalb der Partei-Agitation, teils wird er von Gönnern der Münchener Gesellschaft und anderer nationaler Kreise unterstützt. (040 S. 143)

01.04.1920 -
Adolf Hitler schied endgültig aus dem Heeresdienst aus (014 S. 198)

12.-13.04.1920 - Carl Johannes Fuchs, Tübingen, Besuch in Saaleck (038 S)

26.04.-17.05.1920 - Arthur Schultze zu Besuch in Saaleck (038)

07.05.1920 - Freiherr
Tilo von Wilmowsky, Kirchenpatron von Burgholzhausen, 70. Geburtstag (085 S. 45)

08.-18.05.1920 - Helene v. Bieler zu Besuch in Saaleck (038)

10.05.–9.09.1920 -
Eduard Stucken, Anica Stucken zu Besuch in Saaleck (038)

12.05.1920 - Reichslichtspielgesetz. (033 S. 45)

20.-26.05.1920 - August von Recklinghausen, Emmy Timm in Saaleck (038)

06.06.1920 So - 1. Deutsche Reichstagswahlen, bringen der "Weimarer Koalition" erhebliche Verluste. Gewinner sind rechte und linke Parteien (006 S. 785 + 033 S. 58)

10.06.1920 Do - 51. Geburtstag P. Sch.-Nbg

25.06.1920 -
Konstantin Fehrenbach, Reichskanzler, Zentrumspolitiker, bildet eine Minderheitsregierung aus Zentrum, Deutscher Demokratischer Partei (DDP) und Deutscher Volkspartei (DVP)

04.-07.1920 - Parteitag der
KPD (Spartakusbund) in Berlin, Vereinigung der Mehrheit der USPD mit der KPD zur Vereinigten Kommunistischen Partei Deutschlands (VKPD). (027 S. 168)

05.07.1920 -
Max Klinger, Maler, Radierer und Bildhauer, stirbt in Großjena (Kleinjena), geb. 18.2.1857. (006 S. 785) es wird auf der 4.7. genannt NWSP 17.12.2003

17.07.-02.08.1920 - Wally Wahnschaffe zu Besuch in Saaleck (038)

12.-17.08.1920 - Parteitag der Unabhängigen Sozialdemkratischen Partei in Halle: Mehrheit der Partei für den Anschluß an die Moskauer III. Internationale, Spaltung der Partei. (027 S. 168)

20.09.1920 - Hitler-Versammlung in München (081 S. 687) im Münchener Kindl Keller über 2000 Personen „meist Angestellte, Angehörige des Mittelstandes und besseren Arbeitern, darunter ca. 20-25 % Frauen“ (101 S. 26)

21.09.1920 - Maria Wahnschaffe 45. Geb, 2. Ehefrau

22.09.1920 Mi. -
Adolf Hitler Veranstaltung im Hofbräuhaus ca. 3 – 4000 Menschen ca. 20 % Frauen (101 S. 26)

24.09.1920 -
Deutscher Bund Heimatschutz Vertreterversammlung (041 S. 119)

24.09.1920 - Hitler-Versammlung in München (081 S. 687)

26.-28.09.1920 - Carl Johannes Fuchs und Frau, Besuch in Saaleck (038)

Herbst 1920 -
Heinrich Tessenow wird Leiter der Architekturabteilung der Akademie der Künste in Dresden. (034 S. 38)

09.–11.11.1920 - Sigmar von Kapff zu Besuch in Saaleck (038)

25.11.1920 - P. Sch.-Nbg handschriftl. Brief an Herr von Bohlen Halbach (Krupp Essen), (K.A. FAH 4 E 1096)

17.12.1920 - Die
NSDAP erwirbt den „Völkischen Beobachter“. (027 S. 168 + 40 S. 143)



1921

1921 - P. Sch.-Nbg. von 2. Ehefrau Maria Wahnschaffe geschieden

1921 -
Adolf Hitler kauft den Völkischen Beobachter mit 100 000 Mark, Trebitsch-Lincoln soll 80 000 M. beigesteuert haben, woher hatte Adolf Hitler das Geld?, denn er übernahm auch zusätzlich Schulden des Völkischen Beobachters über 250 000 Mark (081 S. 81)

1921 -
Konstanty Gutschow, Studienbeginn an TH Berlin. (016 S. 65)

24.-29.01.1921 - Konferenz in Paris (027 S. 168) "beschloß eine alliierte Reparationskonferenz, dem Reich für die Dauer von 42 Jahren eine Wiedergutmachung von insgesamt 226 Milliarden Goldmark aufzuerlegen, überdies für den gleichen Zeitraum die Ablieferung von 12 % der Ausfuhr.In München riefen die vaterländischen Verbände, die Einwohnerwehren und die
NSDAP daraufhin 20000 Menschen zu einer Protestkundgebung auf dem Odeonsplatz zusammen. Als die Veranstalter Adolf Hitler nicht zu Wort kommen lassen wollten, organisierte er für den folgenden Abend kurzentschlossen eine eigene Massenveranstaltung" Veranstaltung: 7.2.21 im Zirkus Krone (014 S. 217)

01.02.1921 - Margarete Dörr 25. Geb. in Saaleck

08.02.1921 - Brief eines Bruder "Dietrich" des Münchener "Germanenordens" an einen Gesinnungsfreund in Kiel: Zeigen Sie mir einen Ort, in welchem im Laufe eines Jahres Ihre Partei 45 Massenveranstaltungen abgehalten hat. Die Ortsgruppe München zählt jetzt über 2500 Mitglieder und etwa 45000 Anhänger. Zählt irgendeine Ihrer Ortsgruppen nur annähernd so viel? Er habe sich mit den Ordensbrüdern in Köln, Wilhelmshaven und Bremen in Verbindung gesetzt, "Alle waren der Ansicht ....., daß die Hitlersche Partei, die Partei der Zukunft ist.

März bis Oktober 1921 - Eva Arnheim zu Besuch in Saaleck (038)

07.-09. März 1921 - Helene Busch zu Besuch in Saaleck (038)

08.03.1921 - Französische Sanktionen: Besetzung von Düsseldorf, Duisburg, Ruhrort, später von Mühlheim und Oberhausen. (027 S. 168)

31.03.1921 - Londoner Reparationskonferenz stellt Deutschland ein Ultimatum: Annahme der Forderungen oder Vorlage von Gegenvorschlägen innerhalb von vier Tagen. (033 S. 26)

27.04.1921 - Festsetzung der deutschen Reparationen auf 132 Milliarden Goldmark. (027 S. 168)

03.05.-29.09.1921 -
Eduard Stucken, Anica Stucken zu Besuch in Saaleck (038)

4.05.1921 (Mittwoch) - Paul Dörr zu Besuch in Saaleck (038)

04.05.1921 - Regierung
Fehrenbach tritt zurück, da die DVP die Übernahme der Reparationsverpflichungen nicht mitverantworten wollte. (033 S. 26)

05.05.1921 - Londoner Finanzultimatum: Die Alliierten verlangen die Erfüllung der Reparationsforderungen. (027 S. 168)

05.-09.05.1921 - August von Recklinghausen, Emmy von Recklinghausen in Saaleck (038)

08.05.1921 -
Deutscher Bund Heimatschutz Vertreterversammlung in Jena (041 S. 119)

10.05.1921 -
Joseph Wirth, Reichskanzler, Zentrumspolitiker, bildet eine Koalition aus Zentrum, SPD und Deutscher Demokratischer Partei (DDP) Das Schlagwort „Erfüllungspolitik“ wird geprägt. (027 S. 168)

11.05.1921 - Annahme des Londoner Ultimatums durch den Reichstag wegen Androhung einer Besetzung des Ruhrgebiets. (027 S. 168)

Mai 1921 - Auf
Matthias Erzberger wurde wärend einer Wahlveranstaltung- eine Handgranate geworfen, einige Monate zuvor war er bereits bei einem Anschlag erheblich verletzt worden, den ein 20jähriger Fähnrich namens Oltwig von Hirschfeld auf ihn verübt hatte. Frühsommer 1921 Adolf Hitler reist für 6 Wochen nach Berlin. Lernte Erich Ludendorff kennen, den Grafen Reventlow, dessen Frau, eine gebürtige Gräfin d'Allemont, die ihn wiederum mit dem ehemaligen Freikorpsführer Walter Stennes zusammenführte. Sie annoncierte Adolf Hitler dabei als den kommenden Messias (014 S. 218/219)

09.06.1921 - SPD-Abgeordneter
Karl Gareis wird in München ermordet (044 S. 26)

06.10.1921 - Attentat auf Karl Gareis, bayrischer
USPD-Politiker

10.06.1921 Fr - 52. Geburtstag P. Sch.-Nbg

Juli 1921 -
Adolf Hitler übernimmt den Vorsitz der DAP, Anton Drexler, Dietrich Eckart, Dr. Feder und Alfred Rosenberg hatten seit langem auf Hitler eingredet. (081 S. 95)

11.07.1921 -
Adolf Hitler erklärte den Austritt aus der NSDAP. In einem Schreiben vom 14.7.21 erhob Hitler maßlose Vorwürfe und nannte ultimativ die Bedingungen, unter denen er zu einem Wiedereintritt in die Partei bereit sei (014 S. 220), Wiedereintritt, A. H. 1. Vorsitzender mit diktatorischer Machtbefugnis. (040 S. 143)

29.07.1921 - In der außerordentlichen Mitgliederversammlung, durch Eingreifen von
Dietrich Eckart, wurde diese Krise in der Partei um Adolf Hitler und Anton Drexler beigelegt. Drexler sah sich mit dem Ehrenvorsitz abgefunden, während die Satzung im Sinne Hitlers geändert wurde. Im Ausschuß rückten durchweg seine Anhänger nach, er selbst erhielt den diktatorischen Vorsitz. Die NSDAP war in seiner Hand. (014 S. 221/2229

03.08.1921 - Gründung einer Turn und Sportabteilung der NSDAP durch Marineleutnat Klintzsch, Umbenennung im Oktober in
SA = Sturmabteilung, (027 S. 168 + 014 S. 223)

26.08.1921 -
Matthias Erzberger, tödliches Attentat bei Bad Griesbach, (013 S. 18 + 070 S.62)

29.08.1921 - Reichsschutzverordnung, von Reichspräsident erlassen, vom Kabinett beschlossen, nach Art. 48 der Reichsverfassung, richtet sich "in erster Linie gegen den Rechtsbolschewismus" aber "trotzdem auch gegen kommunistische Verhetzung Anwendung finden soll" (013 S. 20)

05.09-08.09.1921 - Joachim Zimmermann, Johannes Guthmann zu Besuch in Saaleck (038)

05.09-09.09.1921 -
Ludwig von Hofmann zu Besuch in Saaleck (038)

21.09.1921 -
Deutscher Bund Heimatschutz Vertreterversammlung in Münster (041)

21.09.1921 - Maria Wahnschaffe 46. Geb, 2. Ehefrau

10.-12.1921 - P. Sch.-Nbg, Wohnhaus für Walter Rhodius in Burgbrohl bei Mayen/Rheinland (003 BK Lh 1921/1) Details 05.-09.1922, Bauzeit 1922/1923

19.-20.10.1921 - Carl Johannes Fuchs, Tübingen, Besuch in Saaleck (038)

19.-20.10.1921 - Paula Mordius Walter ? zu Besuch in Saaleck (038)

04.11.1921 - Die Straßen in München gehört der
NSDAP. Bekundungen von Adolf Hitler (014 S. 226)

16.11.1921 -
Adolf Hitler, östreichischer Schriftsteller und Vors. der Nationalsozialistischen Arbeiterpartei, erscheint im Registeramt des Amtsgerichts München und erklärt, alle Anteile an Verlag und Zeitung zu besitzen. Er setzt Josef Pickl als Geschäftsführer des Völkischen Beobachters und seinen ehem. Feldwebel Max Amann als Leiter des Verlages Franz Eher & Nachfolger ein. Dietrich Eckart wurde zum verantwortlichen Schriftleiter des Völk. Beobachters bestellt. (081 S. 97)

Vom 19-20.10,1921 - Carl Johannes Fuchs, bis 23.-25. März 22, keine Eintragung im Gästebuch bis auf Hochzeit 5.1.1922, wo war P. Sch.-Nbg.?

Dezember 1921 - P. Sch.-Nbg., Wohnhaus für Familie Rimpau in Schlanstedt/Halberstadt (003 BK Lh 1921/2)

20.12.1921 - P. Sch.-Nbg, Baugesuch Bankhausumbau in Naumburg für Bankier Bernhard Randebrock (003 BK Gew 1921/1), Rohbau 25.08.1922

vor 1921 - P. Sch.-Nbg., Landhaus in Neuss (003 BK Lh (1921) 1)



1922

1922 - P. Sch.-Nbg. Erscheint „Die Einrichtung des Wohnhauses“, Sonderdruck mit Vorwort vom Juli 1921,Verlag Georg D. W. Callwey

1922 -
Deutscher Werkbund, Gründung der Werkbund-Zeitschrft „Die Form-Zeitschrift für gestaltende Arbeit“, die nach einer zweijährigen Pause von 1925-1934 monatlich erscheint. (028 S. 7)

05.01.1922 - P. Sch.-Nbg., Vermählung mit Frau Margarete, Karolina Berta, geb. Dörr, Anzeige. (K.A. FAH 4 E 1096 + 38 + Eintrg. Standesamt Bad Kösen + 38 S..+ 48 Nachtrag siehe 18.06.1923)
Gäste: Die Mutter Emma Dörr, der Vater Clemens Dörr, Renate Schultze-Naumburg, Dr. Arhur Schultze, August von Recklinhusen und Frau Emmy von Recklinghausen, Pfarrer Martin Schmidt, Herrengosserstedt, Otto Bindeald, Frau Margarete Bindeald, Richard Schultze, Frieda von Schönberg (vom Rittergut Kreibitsch), Dr. Löffler,
Eduard Stucken, Lina Stucken (1. Frau von Stucken hatte 4 Kinder), Anica Stucken, Anna Schmiegelow, Pablo Dörr (Bruder von Margarete Dörr) sowie Irene, Eva, Arthur, Bernhard, Tante Christine (038)

12.01.1922 - Verhängung einer Haftstrafe gegen
Adolf Hitler. (027 S. 168)

28.01.1922 - Befreiung des Seeoffiziers Dithmar aus dem Naumburger Gefängnis von der
Organisation Consul O.C. Gruppe, Tillessen, Klaas, Kern, Salomon, Heinz. (013 S. 128/9), verletzter Dithmar wurde von Fischer und Kern auf der Burg Saaleck geschleppt. Unter ärztlicher Obhut blieb Dithmar 17 Tage bei Dr. Wilhelm Stein und floh über die Schweiz nach Spanien. (013 S. 130)

01.02.1922 Mi - P. Sch.-Nbg’s 3. Ehefrau Mgarete Dörr 26. Geburtstag

29.02.1922 -
Eduard Stucken zu Besuch in Saaleck (038)

16.04.1922 So - Unterzeichnung des
Vertrages von Rapallo, Osternsonntag. (027 S. 168)

17.04.1922 - Kruppschen Manytsch-Konzession in Südrußland, Sprößling des Vertrages von Rapallo, während der ersten großen internationalen Konferenz in Genua durch Verhandlungen des damaligen Staatssekretärs
Ago von
Maltzan
mit dem Minister Tschitscherin zustande gekommen. „Maltzan pflegte später zu sagen, er habe die Zustimmung seines Ministers Rathenau nur durch Vergewaltigung erzwungen“, Ostermontag. (037 S. 178)

24.04.1922 - Neudeutscher Bund, von Alfred Hoffmann, gegen den immer noch bei der Offenburger Staatsanwaltschaft das Geheimbündelei-Verfahren schwebte. (013 S. 123)

28.04.1922 - Franz Caesar, Else Caesar zu Besuch in Saaleck (038)

09.05.1922 -
Ludwig von Hofmann, Elli von Hofmann zu Besuch in Saaleck (038)

10.-19.05.1922 - Weltwirtschaftskonferenz in Genua unter Beteiligung Deutschlands, USA und die Türkei blieben ihr fern. (033 S. 26)

17.05.1922 - Freimaurer Loge „Altpreußen“ vollzog den Austritt, trotz dominierender Stellung, aus dem 1872 geschaffenen freimaurerischen Dachorganisation Großdeutschen Großlogengund, (091 S. 292)

04.06.1922 - Anschlag auf
Philipp Scheidemann, sozialdemokratischer Kasseler Oberbürgermeister, von völkischen Nationalisten Hans Hustert und Karl Oehlschläger, (013)

10.06.1922 So - 53. Geburtstag P. Sch.-Nbg

15.06.1922 - Wilhelm Bölsche, Bärchen Bölsche, Kurt Bölsche zu Besuch in Saaleck (038)

18.06.1922 - Ilse Dermburg zu Besuch in Saaleck (038)

24.06.-26.06.1922 -
Hans Bethge, Besuch in Saaleck (038)

24.06.1922 So - Attentat, (Tod) auf
Walter Rathenau (geb. 29.09.1867) Industrieller, Politiker durch Mitglieder der rechtsradikalen Organisation CONSUL (OC Zelle Berlin ?/ Schwerin) - Nachfolgeorganisation der Brigarde Ehrhardt, 31.01.1922 wird W. R. Außenminister, 16.04.1922 W. R. schließt den Rapallo-Vertrag, darauhin Verordnung des Reichspräsidenten zum Schutz der Republik. (027 S. 168, 13 + 13.1)

27.-28.06.1922 - Alex G. Mosle zu Besuch in Saaleck (038)

03.07.1922 Mo - Mordanschlag auf
Harden verübt, Harden schwer verletzt (058 S. 342)

16.07.1922 - Mitteilung bei der Polizei in Halle von zwei auf der
Rudelsburg weilenden Gästen, daß auf einem bewohnten Turm der gegenüberliegenden Burg Saaleck, Licht bemerkt wurde, obwohl deren Besitzer Hans Wilhelm Stein, sich vor einigen Tagen von dem Wirt der Rudelsburg zu einer Reise abgemeldet hätte. (013 S. 101)

17.07.1922 Mo - Tod von Fischer und Kern auf der Burg Saaleck. Fischer Selbstötung, Kern durch "Polizeikugel" getötet (13 S. 102) Zwischen 14.00 und 15.00 Uhr umstellten Polizisten die Burg öffneten die Tore, dann erschoss sich Fischer (NT 16.2.1993)

17.07.1922 - Dr. Wilhelm Stein (
Burg Saaleck) kehrt abends von seiner Reise zurück und wird am 18.7.1922 wegen mutmaßlicher Begünstigung der Rathenaumörder verhaftet. (013 S. 103)

30.07.1922 - Protestdemonstration republikanischer Jugendverbände vor dem Berliner Schloß gegen die Ermordung von Außenminister
Walter Rathenau. (033 S. 25)

24.-27.06.1922 -
Adolf Hitler Abbüßung der Haftstrafe vom 12.1.1922. (027. S. 168)

02.09.1922 - Reichspräsident
Friedrich Ebert erklärt das "Deutschlandlied" zur Nationalhymne

11.09.1922 - Joachim Zimmermann, Johannes Guthmann zu Besuch in Saaleck (038)

13.09.1922 - Anna Schmiegelow zu Besuch in Saaleck (038)

21.09.1922 - Maria Wahnschaffe 47. Geb, 2. Ehefrau

24.09.1922 - Wiedervereinigungsparteitag der SPD und
USPD in Nürnberg. (027 S. 168)

07.–08.10.1922 - Alex G. Mosle zu Besuch in Saaleck (038)

20.10.1922 -
Julius Streicher, Führer der in Nürnberg bestehenden „Deutschen Werkgemeinschaft“ unterstellt sich Adolf Hitler. (027 S. 168)

28.10.1922 -
Benito MussoliniMarsch auf Rom“ (040 S. 143)

Oktober oder November 1922 -
Adolf Hitler und Hermann Göring trafen sich das erste mal (022 S. 61) siehe Hinweise auf Thule München !

November 1922 - 4. Kongreß der Kommunistischen Internationale, Unvereinbarkeitsbschluß zwischen KP-Mitgliedschaft und Logenzugehörigkeit

14.11.1922 - Rücktritt des Kabinetts
Wirth im Zusammenhang mit den Reparationsforderungen. (027 S. 169)

15.11.1922 - Verbot der
NSDAP in Preußen, anschließend in Sachsen, Thüringen und Hamburg. (027 S. 169)

22.11.1922 - Bildung des Reichskabinetts Dr.
Cuno (parteilos) aus bürgerlichen parteilosen Fachministern („Regierung der Wirtschaft“) (027 S. 169)

31.12.1922 - In der Silvesternacht wird das Goetheanum durch Feuer zerstört. (094 S. 477)

1922/23 - P. Sch.-Nbg. -Bau des Haus Burgbrohl. (001 S. 14)



1923

1923 - Haus Am Horn, 1. Flachdach, wird fertiggestellt

1923 -
Hans Poelzig als Prof. an Technische Hochschule Berlin

1923 -
Walter Gropius heiratet Ilse Frank. (019 S. 283)

1923 -
Albert Speer, Rudolf Wolters u. Tamms -Studienbeginn an der TH Berlin. (016 S. 65)

1923 - Reichsaußenmister
Gustav Stresemann Logenzugehörigkeit bei der Berliner 3 WK-Tochterloge Friedrich der Große (091 S. 293)

1923 -
Hugo Bruckmann und seine Frau Elsa lernen Adolf Hitler kennen. (101 S. 103)

1923 - Richard, ältester Bruder P. Sch.-Nbg’s. gestorben

10.01.1923 - Besetzung des Ruhrgebiets durch französische und belgische Truppen. (027 S. 169)

13.01.1923 - Verkündung des „passiven Widerstands“ durch Reichskanzler Cuno im Reichstag. (027 S. 169)

16.01.1923 - Josef Aug. Lux, Irma Lux zu Besuch in Saaleck (038)

20.01.1923 - Vereinigung nationaler und völkischer Verbände zu den Vereinigten Vaterländischen Verbänden Deutschlands (VVVD). (027 S. 169)

27.-29.01.1923 - Erster Reichsparteitag der
NSDAP in München (040 S. 144)

01.02.1923 - P. Sch.-Nbg’s 3. Ehefrau Mgarete Dörr 27. Geburtstag

21.02.1923 - Käthe Rosenberg zu Besuch in Saaleck (038)

28.-03.03.1924 -
Börries von Münchhausen, sen. und Anna Freifrau von Münchhausen geb. von Breitenbruch, in Saaleck, (038)

01.03.1923 - „Schwere Zusammenstöße mit den Kommunisten in München“, erinnert sich
Hermann Göring später (022 S. 64)

05.03.1923 - Beschwerden der
NSDAP gegen das Verbot der NSDAP in Preußen, Sachsen, Baden, Mecklenburg-Schwerin, Hamburg, Bremen und Thüringen werden durch den Staatsgerichtshof verworfen. (027 S. 169)

02.04.1923 - P. Sch.-Nbg. Ehrendoktor der Staatswissenschaften der Universität Tübingen, wegen seiner Verdienste durch die "Kulturarbeiten". (001 S. 14), überreicht von Prof. Dr. Carl Johannes Fuchs, Rektor Universität Tübingen (038)

13.-14.04.1923 - Carl Johannes Fuchs, Tübingen, auf der Heimreise aus Schweden, Besuch in Saaleck (038)

Pfingsten 1923 - Toni Hülser zu Besuch in Saaleck (038)

03.05.1923 -
Bund Wiking in München gegründet und am 17.5.23 in das Vereinsregister eingetragen. (013 S. 203)

08.05.-19.9.1923 - Anica Stucken zu Besuch in Saaleck (038)

22.-23.05.1923 - Eva Weisbach-Lepsius zu Besuch in Saaleck (038)

23.-24.05.1923 - Carl Johannes Fuchs, Tübingen, Pfingsten, anläßlich Bauernhochschultag in Dresden, Besuch in Saaleck (038)

25.-26.05.1923 - Ferdinand ? zu Besuch in Saaleck (038)

10.06.1923 - 54. Geburtstag P. Sch.-Nbg

13.6.1923 - behördl. Namensänderung d. d. Zusatz „Naumburg“ gültig auch für alle Nachkommen des P. Sch.-Nbg., Berlin , Der Justizminister, Im Auftrage gez. Dr. Koerner

18.06.1923 - P. Sch.-Nbg. Urkunde -Xa 214/22 des Justizministeriums ist Prof. Paul E. Schultze und seinen 5 Kindern, zur Zeit mit ehefrau Margarete Dörr, zur Führung des Familiennamens Schultze-Naumburg ermächtigt (048 Nachtrag)

Juli 1923 - Prozeß gegen Prof. Fuchs, Anklage weg. Hochverrats, Beteiligung
Wilhelm Frick (044 S. 27)

Mitte 1923 - Gerdy Andersen, später Frau
Gerhardine Troost, lernt den Architekten und spätern Ehemann, Paul Ludwig Troost, geb. 17.08.1878 in Wuppertal-Elberfeld, in den „Deutschen Holzkunst-Werkstätten“ in Bremen ihres Vaters, Johannes Andersen, kennen (101 S. 396)

14.07.1923 -
NSDAP-Parteiführer Adolf Hitler nutzt das 13. Deutsche Turnfest in München zu einer Großkundgebung im Zirkus Krone. Vor 5000 Turnern hält er die Rede "Fluch der November-Revolution. Internationale Skavenkolonie oder deutscher Freiheitsstaat?" Der anschließende mit Hakenkreuzfahnen durch die Stadt ziehende Demonstrationszug wird von der Polizei gesprengt.

28.-31.07.1923 - Prof. Dr. Dr. A. Jeremias, Marta Jeremias geb. Keil zu Besuch in Saaleck (038)

01.08.1923 - Wähung, kostete der US-Dollar 3 Millionen Reichsmark, Ende September als Bayern den Ausnahmezustand verhängt, war der Dollar bereits 142 Millionen Mark wert, (022 S. 66)

01.08.1923 - Irene Winkel, Heinrich von Richthofen zu Besuch in Saaleck (038)

04.-07.08.1923 - Tante Eugenie zu Besuch in Saaleck (038)

13.08.1923 - Bildung einer Regierung der „Großen Koalition“ (SPD), Demokraten,
Zentrum, (DVP) und Dr. Gustav Stresemann, Ausscheiden der SPD am 3.11.1923. (027 S. 169)

Ende 08.1923 - Beschuß des Politbüro der
KPdSU einen „deutschen Oktober“ (d.h. eine Revolution nach dem russischen Vorbild vom Okober 1917) mit allen Mitteln zu unterstützen. (033 S. 30)

September 1923 - Irene von Richthofen, Heinrich von Richthofen, Erna Winkel zu Besuch in Saaleck (038)

September 1923 -
KPD trifft konkrete Vorbereitungen zum kommunistischen Umsturzversuch. (033 S. 30)

September 1923 -
Adolf Hitler, Kurzbesuch, nach Parteiveranstaltung in Bayreuth, im Haus Wahnfried in Bayreuth (053 S. 204)

01.-02.09.1923 - „Deutscher Tag“ in Nürnberg,
Adolf Hitler und die Führer der anderen rechtsgerichteten paramilitärischen Verbände gründeten einen Kampfbund mit Dr. Max von Scheubner-Richter als Generalsekretär (022 S. 67 + 047 S. 26)

02.09.1923 -
Hermann Dernburg zu Besuch in Saaleck (038)

17.09.1923 -
Eduard Stucken zu Besuch in Saaleck (038)

21.09.1923 - Maria Wahnschaffe 48. Geb, 2. Ehefrau

23.09.1923 -
Ferdinand Avenarius starb in Kampen auf Sylt an Lungenentzündung und wurde auf dem Friedhof in Keitum beigesetzt “

26.09.1923 - Dr.
Gustav von Kahr wird vom Bayrischen Ministerpräsident zum Generalkommissar mit diktatorischen Vollmachten ernannt (022 S. 69)

26.09.1923 - Ende des passiven Widerstands an der Ruhr. (027 S. 169)

01.10.1923 -
Adolf Hitler kam zum ersten Mal nach Haus Wahnfried. Das Zitat stammt aus dem April 1924, als Siegfried Wagner zu Cosima über seinen Besuch bei Mussolini berichtete: "Alles Wille, Kraft, fast Brutalität. Fanatisches Auge, aber keine Liebeskraft darin wie bei Hitler und Ludendorff. Romane und Germane!" Brigitte Hamann

10.10.1923 - Landtagswahl in Sachsen, DKP beteiligt an der Landesregierung. (033 S. 30)

13.10.1923 - Annahme des Ermächtigungsgesetzes durch den Reichstag. (027 S. 169)

13.-16.10.1923 - Raffael Schuster-Woldan zu Besuch in Saaleck (038)

16.10.1923 - Landtagswahl in Thüringen, DKP beteiligt an der Landesregierung. (033 S. 30)

21.10.1923 - Ausrufen der „
Rheinischen Republik“ in Aachen durch die Separatisten. (027 S. 169)

21.10.1923 -
KPD versammelte in Chemnitz 450 Arbeiterdeligierte - Kommunisten, Gewerkschaftler und einige Sozialdemokraten - die überwiegend aus Sachsen und Thüringen, zum Teil auch aus anderen Ländern stammten. Die Konferenzteilnehmer lehnten mehrheitlich die revolutionäre Linie der KPD ab. Die Hamburger KPD-Delegation traf erst nach dem Ende der Konferenz in Chemnitz ein. Irrtümlich ging sie davon aus, der Aufstand sei beschlossen worden, und schickte einen Kurier mit dieser Nachricht nach Hamburg zurück. Als der Fehler erkannt wurde, war es zu spät. Am 23. überfielen bewaffnete Trupps die Hamburger KPD -rund 300 Mann- planmäßig 17 Polizeistationen und besetzten öffentliche Gebäude. (033 S. 30)

22.-24.10.1923 - Kommunistischer Aufstand in Hamburg. (027 S. 169 + 007 S. 150)

23.10.1923 -
Hermann Göring rief in München seine SA-Führer zusammen mit dem Kampfbund zu einer Geheimsitzung in die Sellingstraße in München (022 S. 69)

24.10.1923 - Verkündung eines „Autonomen Pfalzstaates“ in Speyer. (027 S. 169)

29.10.1923 - Anordnung des Reichspräsidenten, Reichsexekution gegen Sachsen, Reichswehrtruppen marschieren nach Dresden. (033 S. 30)

November 1923 -
Joseph Goebbels wird auf Adolf Hitler aufmerksam als Hitler zur Feldherrnhalle marschierte (017 S. 33)

02.11.1923 - Austritt der Sozialdemokraten aus der Regierung
Stresemann: Er sei gegen Sachsen zu scharf, gegen Bayern zu milde vorgegangen. (007 S. 150)

06.11.1923 - Anordnung des Reichspräsidenten, Reichsexekution gegen Thüringen, Reichswehrtruppen marschieren nach Weimar. (033 S. 30)

08.-09.11.1923 -
Hitler-Putsch in München - Adolf Hitler ruft in München die „Nationale Revolution“ und Diktatur aus. (027 S. 169 + 047 S. 52 + 053 S. 184)

09.11.1923 - Demonstrationszug wird vor der Feldherrnhalle mit Waffengewalt aufgelöst. Verbot der NSDAP in Bayern. (027 S. 169)

09.11.1923 -
Adolf Hitler Auftritt in München im Bürgerbräukeller (099 S. 13)

11.11.1923 -
Adolf Hitler wird in Uffing (Bayern) verhaftet. (027 S. 169) Beginn der Haft in Landsberg (101 S. 29)

15.11.1923 - Ausgabe der Rentenmark, Ende der Inflation. (027 S. 169), Neue Währung, eine Billion Mark entsprach einer Goldmark. (016 S. 65)

23.11.1923 - Verbot der
NSDAP und der KPD und der Deutsch-Völkischen Freiheitspartei werden im ganzen Reich verboten durch den Chef der Heerenleitung, General von Seeckt, dem am 9.11. die vollziehende Gewalt in ganz Deutschland übertragen worden war. (027 S. 169)

30.11.1923 - Bildung einer Regierung (bürgerliche Koalition) ohne parlamentarische Mehrheit unter Dr. Marx (
Zentrum). (027 S. 169)

01.12.1923 - konstituierte sich ein Tarnverein für die
NSDAP der "Deutsche Block Bayreuth" und "Völkischer Bund" genannt. (070 S. 96)

Herbst 1923 - Französiche und Belgische Truppen besetzen das Ruhrgebiet. (016 S. 65)

07.12.1923 - P. Sch.-Nbg. handschriftl. Brief an Frau Berta Krupp, Schwester von Frau Wilmowski, Marienthal (K.A. FAH 4 E 1096)

23.12.1923-03.01.1924 - Raffael Schuster Woldan zu Besuch in Saaleck (038)

26.12.1923 -
Dietrich Eckart stirbt in München (081 S. 102)

Ende 1923 -
Hans Poelzig -Prof.-Berufung an Technische Hochschule Berlin. (016 S. 56)

30.12.1923 – 03.01.1924 -
Hermann Dernburg zu Besuch in Saaleck (038)

zwischen 1923-1925 - P. Sch.-Nbg. Um- und Anbau Gut und Schloss Seeburg für Major Erich Wendenburg in Seeburg/Eisleben (003 BK Sch 1923/1)

1923 - P. Sch.-Nbg. Herrenhaus für von Bernstorff in Raguth/Drönnewitz bei Hagenow (003 BK Sch 1923/2)



1924

1924 - P. Sch.-Nbg. Gutsgebäude für das Gut Neu-Valm in Neu Stettin/Hinterpommern für die Familie von Bigosch (003 BK Gew 1924/1)

1924 - P. Sch.-Nbg. -Bekanntmachung mit
Adolf Hitler durch Verlegerehepaar Elsa und Hugo Bruckmann in München. (001 S. 198+199)

1924 - "einer anderen Frau wegen" wurde Margarete (Grete) 3. Ehefr. von P. Sch.-Nbg. aus allen Illusionen (Ehe mit P. Sch.-Nbg.) gerissen (045 S. 60)

1924 - Gründung des Zehner-Ring mit
Otto Bartning , Peter Behrens, Hugo Häring, Erich Mendelsohn, Ludwig Mies van der Rohe, Hans Poelzig, Max Taut und Bruno Taut. (016 S. 51)

1924 -
Deutscher Werkbund, Ausstellung „Die Form ohne Ornament“. Mit dem gleichen Titel erscheint der erste Band der Reihe „Bücher der Form“. Später folgen weitere Bände, u.a. mit den Titel „Wandlung der Form im XX. Jahrhundert“ (1926), „Licht und Beleuchtung“ (1928). (028 S. 7)

1924 -
Gerhardine Troost (geboren als Gerhardine Andersen) und Ehemann Paul Ludwig Troost zogen nach München.

01.01.1924 - Gründung des „Völkischen Blocks“ als Nachfolgeorganisation für die verbotene
NSDAP (027 S.170)

01.01.1924 - Abberufen der Kunsthistoriker Paul Ferdinand Schmidt (1878-1956) erhielt die Berufung 1919 als Direktor der Städtischen Sammlung in Dresden, vom damaligen Oberbürgermeister
Bernhard Blüher, am 1.1.1924 des Amtes enthoben. (095 S. 10)

22.-31.01.1924 - August von Recklinghausen, Emmy von Recklinghausen in Saaleck (038)

22.-31.01.1924 - Maria Buchert (Buckert?) zu Besuch in Saaleck (038)

01.02.1924 - P. Sch.-Nbg’s 3. Ehefrau Mgarete Dörr 28. Geburtstag

10.02.1924 - Thüringische Landtagswahlen, Völkische Block schaffte auf Anhieb 7 Mandate, Politische Schlüsselposition bei der nötigen Tolerierung der Minderheitsregierung (053 S. 182/183)

14.02.1924 - Uraufführung
Fritz Langs Die Nibelungen, Ansprache von Außenminister Gustav Stresemann, der Eindruck von Monumentalität kam vor allem durch die „Stimmungsarchitektur“ des Filmes zustande, die nach dem Konzept des Bühnenbildners Max Reinhardt entworfen war, die kunstvolle Lichtdramatirgie tat ein übriges, die Wirkung zu verstärken und Szenen zu entwerfen, die Lang häufig ganz bewusst an Motive der Malerei von Max Klinger oder Arnold Böcklin angeleht hatte. Musik von Gottfried Huppertz. (089 S. 46 u. 47)

26.02.-01.04.1924 - Hitler-Prozesses (027 S.170), in München, Verurteilung zu fünf Jahren Festung,
Ludendorff freigesprochen. Adolf Hitler diktiert in Landsberg am Lech „Mein Kampf", Bd. 1. (040 S. 144)

Frühjahr 1924 -
Albert Speer verläßt Karlsruhe und studiert in München weiter (076 S. 37)

01.04.1924 - Verkündung des Urteils im Hitler-Prozeß (027 S.170 + 074 S. 154)

28.-31.03.1924 -
Börries Freiherr von Münchhausen, Anna, Freifrau von Münchhausen geb. von Breitenbruch zu Besuch in Saaleck (038)

30.03.-05.04.1924 - Tante Wally Wahnschaffe zu Besuch in Saaleck (038)

02.-04.04.1924 - Prof. Dr. Oskar Wandel, Irmgard Wandel zu Besuch in Saaleck (038)

02. - 05.04.25 - Karl Biagosch , Hildegard Biagosch zu Besuch in Saaleck (038)

06.04.1924 - Bayrische Landtagswahlen, Völkischer Block mit 17,8 % und 23 Mandaten drittstärkste Fraktion (053 S. 183)

14 - 25. April 1924 -
Ludwig von Hofmann, Elli von Hofmann zu Besuch in Saaleck (038)

20.04.1924 -
Adolf Hitler 35. Geb. (101 S. 19)

22.04.1924 - P. Sch.-Nbg Bauschein Jagdgut Hospelt für Fabrikant Dr. phil. Gustav Cramer in Bad Münstereifel - Odesheim (003 BK Sch 1924/1), Rohbau 29.07.1925

Mai 1924 - Elsa Bruckmann besucht
Adolf Hitler in der Festungshaftanstalt Landsberg (101 S. 103)

04.05.1924 - Wahlen zum 2. Deutschen Reichstag, radikale Parteien (Kommunisten u. Nationalisten) erzielen große Gewinne (6 S. 809) Kommunisten (62 Mandate), Deutschnationale Volkspartei (95 Mandate) und Deutsch-Völkische Freiheitspartei (32 Mandate, darunter 10 Nationalsozialisten) auf Kosten der Mitte (027 S.170 + 033 S. 58 + 053 S. 183)

22.05.1924 - Else Bruckmann besucht
Adolf Hitler in der Festungshaftanstalt Landsberg (101 S. 20)

27.05.1924 - Ein Streik von Bergarbeitern im Ruhrgebiet, in Sachsen und Oberschlesien wird beendet, nachdem Lohnerhöhungen bewilligt worden sind. Anlaß des Streiks war eine von Unternehmern verlangte Arbeitszeitverlängerung um eine Stunde täglich. (006 S. 809)

03.06.1924 - Neuorganisation der Natinalsozialisten in Mittel- und Norddeutschland (027 S.170)

05.-07.06.1924 - Gräfin v. Bodenstein, Gräfin v. d. Schulenburg-Angern zu Besuch in Saaleck (038)

08.-12.06.1924 - Dr. Elfriede Koch zu Besuch in Saaleck (038)

10.06.1924 - 55. Geburtstag P. Sch.-Nbg

05.-06.07.1924 - Carl Johannes Fuchs anläßlich des 4. Bauernhochschultages in Meißen, Besuch in Saaleck (038)

28.-29.7.1924 - Graf von W. zu Besuch in Saaleck (038)

August 1924 - Tag des völkischen Kultur (053 S. 187)

05.-29.08.1924 - Stina Robert zu Besuch in Saaleck (038)

09.-27.08.1924 - Ruth Sander, Ulli Sander zu Besuch in Saaleck (038)

15.-17.08.1924 - In Weimar Reichstagung der „Nationalsozialistischen Freiheitsbewegung Großdeutschlands“ eine Sammel- und Auffangorganisation der verbotenen
NSDAP (042 S. 219)

17.-21.08.1924 - Georg Spies zu Besuch in Saaleck (038)

18.08.1924 - Völkischer Aufmarsch in Weimar, umstrittene Genehmigung der Landesregierung Thüringen (053 S. 208)

27.08.1924 - Else Bruckmann besucht
Adolf Hitler in der Festung Landsberg (101 S. 20)

28.08.1924 - 175. Geburtstag Goethes, Feier in Weimar (042)

01.09.1924 - Der
Dawes-Plan tritt in Kraft. Danach wurde das Ruhrgebiet - einschließlich der „Sanktionsstädte“ Düsseldorf und Duisburg - bis Ende August 1925 von den französischen und belgischen Truppen wieder geräumt. (033 S. 32)

20.12.1924 -
Adolf Hitler Haftentlassung aus der Festung Landsberg (101 S. 27)

21.09.1924 - Maria Wahnschaffe 49. Geb, 2. Ehefrau

19.10.1924 - „Harraseiche“ eine zweite reguläre „Johannisloge“ in Chemnitz gegründet, die ein ausschl. christliches Bekenntnis ihrer Mitglieder voraussetzte (096 S. 68)

11.1924 (Totensonntag) -
Eduard Stucken zu Besuch in Saaleck (038)

26.11.1924 -
Alfred Ploetz zu Besuch in Saaleck (038)

07.12.1924 So - Wahlen zum 3. Deutschen Reichstag, Stimmengewinne für die gemäßigten Parteien (006 S. 809 + 033 S. 58) 14 völkische Abgeordnete, darunter 4 Nationalsozialisten (027 S.170)

20.12.1924 Sa - Entlassung
Adolf Hitler aus der Festungshaftanstalt Landsberg am Lech (027 S.170 + 033 S. 43 + 040 S. 144 + 080 S. 163 + 074 S. 154)

20.12.1924 -05.01.1925 - Mutter Dörr zu Besuch in Saaleck (038)

24.12.1924-02.01.1925 -
Eduard Stucken zu Besuch in Saaleck (038)



1925

1925 63.166.000 - Bevölkerung innerhalb der Grenzen des Deutschen Reichs von 1919. (033 S. 36)

1925 - Erster Deutscher Naturschutztag in München (029 S. 108)

1925 -
Baldur von Schirach NSDAP-Mitglied (053 S. 210)

1925 -
Fritz Sauckel wird Geschäftsführer der neugegründeten NSDAP-Gau Großthüringen (053 S. 219)

1925 -
Adolf Hitler lernt Baldur von Schirach im Weimarer Nationaltheater kennen (101 S. 103)

1925 - P. Sch.-Nbg, (Löwendenkmal von 1926, Standort Käppelberg bei Schulpforta), begutachtet (Standort auf Ansuchen des Kösener Bürgermeisters Ciorek, P. Sch.-Nbg. wird u.a. auch in den Ehrenausschuß gewählt. (057 S. 70)

01.01.1925 -
Julius Schaub Intimus und Adjutant von Adolf Hitler (101 S. 21)

08.-12.01.1925 - Hans Manfred Stucken, Hanni Hoesrich zu Besuch in Saaleck (038)

01.02.1925 - P. Sch.-Nbg’s 3. Ehefrau Mgarete Dörr 29. Geburtstag

05.-09.1925 - August von Recklinghausen in Saaleck (038)

27.02.1925 -
Adolf Hitlers Wiederauftreten auf der politischen Bühne im Münchener Bürgerbräukeller vor 4000 Anhägern hat kaum darauf schließen lassen, daß seine neue Politik der Legalität aufrichtig gemeint ist. Die bayerischen Behörden reagieren sofort mit einem öffentlichen Sprechverbot gegen den auf Bewährung aus der Haft Entlassenen, das erst im Mai 1927 aufgehoben wird (017 S. 166)

16.-20.02.1925 - Raffael Schuster Woldan zu Besuch in Saaleck (038)

19.-20.02.1925 - Alex G. Mosle zu Besuch in Saaleck (038)

27.02.1925 - Neugründung der
NSDAP durch Adolf Hitler

28.02.1925 -
Friedrich Ebert, Reichspräsident, stirbt an einer zu spät behandelten Blindarmerkrankung. (042 S. 53)

Februar 1925 -
Hans Severus Ziegler Mitglied der NSDAP und Gründer der Ortsruppen in Apolda und. Weimar (053 S. 210)

07.-08.03.1925 - Carl Johannes Fuchs, anläßlich der Tagung der Mittelstelle für Volks- und Kulturbodenforschung in Lübeck zu Besuch in Saaleck (038)

16.03.1925 - Freikörperkultur als Ausdruck des neuen Lebensgefühl, in Berlin wird d. Freikörperkulturfilm "Weg zur Kraft u. Schönheit", Regie Wilhelm Prager, uraufgeführt (006 S. 819)

17.03.1925 -
Fritz Lenz zu Besuch in Saaleck (038)

20.03.1925 - Vater u. Mutter Schmieglow zu Besuch in Saaleck (038)

22.03.1925 -
Adolf Hitler sprach im Schießhaussaal und am Abend im “Gasthof Erholung“ in Weimar (053 S. 214)

Ostern 1925 -
Ludwig Bartning, Gertrud Bartning, Hanni Hoessrich zu Besuch in Saaleck (038)

27.03.1925 - Elisabeth Corsica geb. Rammiger zu Besuch in Saaleck (038)

29.03.1925 - Ella Beyling-Corsica zu Besuch in Saaleck (038)

29.03.1925 - Erste Volkswahl des Reichpräsidenten. Nach dem ersten Wahlgang lag Reichsinnenminister Kal Jarres (
DVP), den auch die DNVP unterstütze, klar vor dem preußischen Ministerpräsidenten Otto Braun (SPD) und den abgeschlagenen übrigen Bewerbern. Er verfehlte jedoch die erforderliche absolute Mehrheit. (033 S. 41)

März 1925 -
Adolf Hitler, Besuch unter Führung von Direktor Prof. Dr. Hans Wahl Goethehaus am Frauenplan (053 S. 214/215)

März 1925 - Die Meister (Dozenten) am Bauhaus Weimar, kündigen die Verträge mit dem Land Thüringen.

19.03.1925 - Angelo Roncalli, später Pabst der
Johannes XXIII wurde Bischof (093 S. 337)

30.03.1925 -
Rudolf Steiner starb (094 S. 466)

01.04.1925 - Das
Bauhaus in Weimar wird vom Gemeinderat der bereits bestehenden Kunstgewerbe- und Handwerkerschule unterstellt, somit nicht mehr staatliche Schule sondern städtisches Institut

26.04.1925 -
Paul von Hindenburg erstmalig zum Reichspräsidenten gewählt, im 2. Wahlgang, knapper Wahlausgang. (033 S. 41).

20.04.1925 -
Hans F. K. Günther Besuch in Saaleck (038)

02.-04.05.1925 - Elisabeth Bruckmann--Cantacuczen zu Besuch in Saaleck (038)

08.-11.05.1925 -
Eduard Stucken zu Besuch in Saaleck (038)

08.-11.05. 1925 - Hildegard Carlson geb. Friese zu Besuch in Saaleck (038)

08.-13.05.1925 - Raffael Schuster Woldan zu Besuch in Saaleck (038)

19.05.1925 -
Börries Freiherr von Münchhausen, Anna Freifrau von Münchhausen - Besuch in Saaleck (038)

19.05.25 - Hermann Reinshagen zu Besuch in Saaleck (038)

24.05.1925 -
Gerhardine Troost (geboren als Gerhardine Andersen) und Paul Ludwig Troost heirateten in München

Juni 1925 - P. Sch.-Nbg, Projekt Wohnhaus für Rechtsanwalt Otto Bindewald in Naumburg (003 BK Lh 1925/1), Bauantrag 04.07.1925, Rohbau 24.11.1925

10.06.1925 - 56. Geburtstag P. Sch.-Nbg

04.07.1925 -
Adolf Hitler, in Weimar, Gaugeschäftsführer Fritz Sauckel meldete, die “Thüringische Staatsangehörigkeit für Hitler“ sei von Innenminister Georg Sattler befürwortet worden. (053 S. 209)

06.-09.07.1925 - Eberhard von Bessdorf zu Besuch in Saaleck (038)

NSDAP-Parteitag in Weimar (053 S. 221)

12.07.1925 -
Joseph Goebbels begegnet Adolf Hitler erstmals über Gregor Strasser - Hitlers Sachwalter in Norddeutschland- auf einer Gauleitertagung in Weimar (017 Bd. 1, Seite 34)

14.07.1925 - Beginn der Räumung des Ruhrgebietes. (007 S. 151)

18.07.1925 -
Mein Kampf, 1. Bd. von Adolf Hitler erscheint. (027 S. 170 + 040 S. 144)

18.-19.07.1925 -
Hans Driesch, Margarete Driesch zu Besuch in Saaleck (038)

05.08.1925 - Karin Carlson zu Besuch in Saaleck (038)

08.08.1925 -
Eduard Stucken zu Besuch in Saaleck (038)

08.08.1925-15.09.1918 - Anna Schmiegelow zu Besuch in Saaleck (038)

01.09.1925 -
Wilhelm Frick Beitritt zur NSDAP (045 S. 49)

11.09.1925 - G. v. Geldern Crispendorf, Hansgeorg v. G.-C., Elfriede von Geldern Chr., Manfred von Geldern-Crispendorf zu Besuch in Saaleck (038)

17.-18.09.1925 - Befreiungsfeier, nach 2 1/2 jähriger französischer Besatzung kommt der neue Reichspräsident
Paul von Hindenburg nach Essen (018 S. 278)

21.09.1925 - Maria Wahnschaffe 50. Geb, 2. Ehefrau

26.09.1925 - Ilse Dernburg, Käthe Rosenberg zu Besuch in Saaleck (038)

26.-28.09.1925 - Frieder Borchers zu Besuch in Saaleck (038)

Oktober 1925 - Tag der
NSDAP in Weimar mit Adolf Hitler (053 S. 187)

Herbst 1925 -
Albert Speer wechselte mit einigen Studienfreunden von München zur TH Berlin, wollte bei Hans Poelzig studieren, wurde abgewiesen, wie auch Rudolf Wolters, und ging zu Heinrich Tessenow (076 S. 39)

04.-05.10.1925 -
Ludwig von Hofmann zu Besuch in Saaleck (038)

06.-19.10.1925 - Frau Corsica zu Besuch in Saaleck (038)

16.10.1925 -
Verträge von Locarno (027 S. 170)

Anfang November 1925 -
Joseph Goebbels begegnet Adolf Hitler in Braunschweig das zweite Mal (017 Bd. 1, S. 34

09.11.1925 - Gründung der nationalsozialischen
SS = Schutzstaffel. (027 S. 170)

05.12.1925 - Rücktritt des Reichskanzlers
Luther und des Rumpfkabinetts. (027 S. 170)

08.-10.12.1925 - Albert v. Hofmann zu Besuch in Saaleck (038)

Weihnachten 1925 - Mutter Dörr zu Besuch in Saaleck (038)

zwischen 1922-1925 - P. Sch.-Nbg, Wohnhaus für Generaldirektor Küchel in Worms (003 BK Lh (1925) 1)

zwischen 1925-1930 - P. Sch.-Nbg, Wohnhaus für Goldstein ? in Berlin-Westend (003 BK Lh (1925) 2)

zwischen 1925-1937 - P. Sch.-Nbg, Industriegebäude für die Gebrüder Borchers in Goslar (003 BK Gew (1925) 1)

vor 1925 - P. Sch.-Nbg, Umformerhäuschen in Saaleck (003 BK Gew (1925) 2)

zwischen 1925-1930 - P. Sch.-Nbg, Gutsanlage für Hans Georg Oeter in Priemern/Osterburg (003 BK Sch (1925) 1)



1926

1926 - P. Sch.-Nbg. begegnet
Adolf Hitler im Hause Wagner, Bayreuth. (002 S. 63)

1926 - P. Sch.-Nbg. -Bau des Jagdgutes Hospelt. (001 S. 14)

1926 - P. Sch.-Nbg. -“..erwachte auch der alte Wandertrieb und so habe auch ich etwa vom Jahre 1926 an wieder manche Reisen unternommen, die mich in die Schweiz, nach Österreich und Italien führten.“ (032 Gesetze des Lebens, S 33)

1926 -
Walter Gropius wird von der Anhaltinischen Regierung zum Professor ernannt (019 S. 284)

1926 -
Adolf Hitler, Führer der NSDAP, kommt zum erstenmal nach Essen (018 S. 279)

1926 -
Heinrich Tessenow -Prof.-Berufung an Technische Hochschule Berlin. (016 S. 56)

1926 - Dresden, Internationale Kunstausstellung (001 S. 248)

1926 - Gründung der Vereinigung
Ring (001 S. 182) Gründungsmitglied u.a. Heinrich Tessenow. (024 S. 242 + 034 S 155)

1926 -
Wilhelm Kreis übernimmt eine Professur an der staatlichen Kunstakademie in Dresden. (002 S. 222)

08.-10.01.1926 -
Ludwig Bartning nach dem Preisgericht zu Apolda zu Besuch in Saaleck (038)

01.02.1926 - P. Sch.-Nbg., 30. Geb. der 3. Ehefrau Margarete Dörr

14.02.1926 - Gründung der Reichsforschungsgesellschaft für Wirtschaftlichkeit im Bau- und Wohnungswesen, geht auf den Reichstagsbeschluß zurück. (002)

15.01.1926 - P. Sch.-Nbg, Baugesuch Wohnhaus für Direktor Ernst Wolf in Raschwitz/ Markkleeberg (003 BK Lh 1926/3), Rohbau August 1926

20.02.1926 - Georg Weber zu Besuch in Saaleck (038)

25.02.1926 - C. v. Chrismar zu Besuch in Saaleck (038)

28.02.-03.03.1926 - Anna Wahnschaffe zu Besuch in Saaleck (038)

28.02.1926 -
Adolf Hitler Rede im Hamburger Hotel Atlantis …der Lehrling war offenbar zum Gesellen avanciert, Toland (081 S. 692) u. (081 S. 102)

Frühjahr 1926 - P. Sch.-Nbg. Erscheint „Das Bürgerliche Haus“ H. Bechhold Verlag Frankfurt a. M.

Mai 1926 - P. Sch.-Nbg. Packschuppen einer Baumschule für den Unternehmer L. Späth in Berlin (003 BK Gew 1926/2)

01.-05.05.1926 - August von Recklinghausen in Saaleck (038)

02.-03. 05.1926 - Dr. Hellmut L. Späth, C. Kempkes zu Besuch in Saaleck (038)

21.-31.05.1926 - Ursel Borches zu Besuch in Saaleck (038)

22.-25.05.1926 - Elfriede Koch zu Besuch in Saaleck (038)

26.-29.05.1926 - Graf Friedrich Franz von Hochberg zu Besuch in Saaleck (038)

Juni 1926 - P. Sch.-Nbg, Projekt Wohnhaus für Nonny Scharenberg in Güstrow (003 BK Lh 1926/1), Baubeschreibung 02.11.1926, Rohbau 04.02.1927

04.-07.06.1926 - Ullrich ? zu Besuch in Saaleck (038)

10.06.1926 - 57. Geburtstag P. Sch.-Nbg

03.07.1926 -
Adolf Hitler, 1. Besuch im Hotel Elephant in Weimar (053 n. S. 177)

03.-04.07.1926 - 1. (oder 2. 081 S. 144) Reichsparteitag nach der Neugründung der
NSDAP in Weimar (042 S. 219 + 053 S. 194)

3.07 -12.07.1926 - Ursel Borchers zu Besuch in Saaleck (038)

05.07.1926 -
Adolf Hitler in Weimar, Zit. “Von diesem Tag an datiert der Wiederaufstieg der Nationalistischen Arbeiterpartei (053 S. 221)

24.-25.07.1926 - Karl Biagosch zu Besuch in Saaleck (038)

24.-30.07.1926 - Alfred von Kessel zu Besuch in Saaleck (038)

27.7.-1.8.1926 - Klaus von Rosenstiel zu Besuch in Saaleck (038)

31.07.-01.-08.1926 - Hermann Reinshagen zu Besuch in Saaleck (038)

18.-19.08.1926 - Hedwig Grfn. ? geb. von Geldern zu Besuch in Saaleck (038)

23.-26.08.1926 - Raffael Schuster Woldan zu Besuch in Saaleck (038)

21.09.1926 - Maria Wahnschaffe 51. Geb, 2. Ehefrau

05.10.-08.10.1926 - Hildegard Carlson zu Besuch in Saaleck (038)

September 1926 - P. Sch.-Nbg Projekt Rathauserweiterung in Goslar (003 BK Gew 1926/1)

16.10.1926 - Einweihung des Löwen-Denkmals für die Gefallenen 1914-1918 an der
Rudelsburg. (092 S. 77)

27. -30.10.26 - Alfred von Kessel zu Besuch in Saaleck (038)

24.-26.11.1926 - Kurt Manteuffel zu Besuch in Saaleck (038)

26.11.1926 -
Hans F. K. Günther Besuch in Saaleck (038)

04.-05.12.1926 - Ernst Hegemann zu Besuch in Saaleck (038)

07.-08.12.1926 - ? Prindorf zu Besuch in Saaleck (038)

23.12.1926-05.01.1927 - Raffael Schuster-Woldan zu Besuch in Saaleck (038)

27.-28.12.1926 - Hans ? zu Besuch in Saaleck (038)

1926/1927 - P. Sch.-Nbg, Wohnhaus für Carl Westphal in Raschwitz/ Markkleeberg (003 BK Lh 1926/2)

1926/1927 - P. Sch.-Nbg, Wohnhaus für Schünichen in Raschwitz/ Markkleeberg (003 BK Lh 1926/4)

1926/1927 - P. Sch.-Nbg, Innenumbau eines Wohnhauses für den Industriellen Hans Thyssen in Mülheim a.d. Ruhr (003 BK Lh 1926/5)

zwischen 1926-1930 - P. Sch.-Nbg, Gutshaus für Bankbesitzer Adolf Bieber in Damshöhe bei Altthymen/Gransee (003 BK Sch (1926) 1)



1927

1927 - P. Sch.-Nbg. -Austritt aus dem
Deutschen Werkbund, u.a. neben Paul Bonatz und Paul Schmitthenner (001 S. 14 + 182)

1927 - P. Sch.-Nbg. Erscheint „Flaches oder geneigtes Dach“ mit einer Rundfrage an Deutsche Architekten und deren Antworten, Verlag Seger & Cramer G.M.B.H.

1927 -
Martin Heidegger, frühes Hauptwerk „Sein und Zeit“ erschienen

1927 - Eröffnung der
Weißenhof-Siedlung in Stuttgart. (016 S. 53), Internationale Werkbundausstellung - Siedlung „Am Weißenhof“ und Ausstellung „Die Wohnung“. (028 S. 7)

1927 -
Rudolf Wolters, Diplom bei Heinrich Tessenow, Weiterbeschäftigung im Büro Tessenow, neben Albert Speer. (016 S. 72)

1927 -
Ludwig Mies van der Rohe Gesamtleitung beim Bau der "Weißenhofsiedlung" durch Deutschen Werkbund übertragen

1927 - Gründung „Der Bund“, München (002 S. 29)

1927 -
Konstanty Gutschow und Wilhelm Wortmann arbeiten unter Leitung Fritz Schumachers in der Oberbaudirektion Hamburg. (016 S. 62)

1927 - Parteitag der
NS-Parteiorganisation in Nürnberg (047 S. 26)

1927 - Ex-General
Erich Ludendorff und Ehefrau Mathilde, Veröffentlichung „Vernichtung der Freimaurer durch Enthüllungen ihrer Geheimnisse“ (091 S. 293)

04.01.1927 - Anna Kekule v. Stradonitz zu Besuch in Saaleck (038)

04.-05.01.1927 -
Ludwig von Hofmann, Elli v. Hofmann zu Besuch in Saaleck (038)

22.01.1927 - Carl Johannes Fuchs anläßlich der Tagung des Vereins für Wohnungsreform über „Linderung der Wohnungsnot“ zu Besuch in Saaleck (038)

01.02.1926 - P. Sch.-Nbg’s 3. Ehefrau Mgarete Dörr 31. Geburtstag

19.02.1927 - Prof.
Paul Ludwig Troost wird von der Norddeutschen Lloyd beauftragt, die gesamte Ausgestaltung der beiden Schiffe Bremen und Europo zu übernehmen, Tätigkeit bis ca. 1929 für ein Gesamthonorar von 200 T RM (101 S. 397)

09.03.1927 - Rede
Adolf Hitler bei Kundgebung im Zirkus Krone (081 S. 96)

26.-28.03.1927 - Esther Bartning zu Besuch in Saaleck (038)

30.03.-02.04.1927 -
Hans F. K. Günther Besuch in Saaleck (038)

12.-13.04.1927 -
Hans F. K. Günther Besuch in Saaleck (038)

vor Ostern -
Börries Freiherr von Münchhausen, Anna, Freifrau von Münchhausen zu Besuch in Saaleck (038)

Ostern 1927 - Raffael Schuster-Woldan, Carl Johannes Fuchs, Werner Hegemann,
Ludwig Bartning und Frau zu Besuch in Saaleck (038)

24.-26.04.1927 - Carl Otto Bartning zu Besuch in Saaleck (038)

Mai 1927 - P. Sch.-Nbg Entwurf Kurhotel in Bad Kösen für Dr. Elschner (003 BK Sch 1927/3)

28.04.-01.05.1927 - Alfred von Kessel zu Besuch in Saaleck (038)

Mai 1927 - P. Sch. Nbg. in „Bücher der Gartenschönheit“ 9. Band „Saaleck, Bilder von meinem Hause und Garten in der Thüringer Landschaft“ Verlag der Gartenschönheit, Berlin-Westend

05.05.1927 - Verbot der
NSDAP in Berlin. (027 S. 171)

08.05.1927 - Heinz Wagener zu Besuch in Saaleck (038)

09.05.1927 - Ernst Hegemann und Illebillchen zu Besuch in Saaleck (038)

28.05.1927 - Freiherr
Tilo von Wilmowsky und Gattin Goldene Hochzeit in Kirche Burgholzhausen (085 S. 45)

01.-06.06. 1927 - Hans A. Broder zu Besuch in Saaleck (038)

01.-04.06.1927 - Ernst Hegemann und Illebillchen zu Besuch in Saaleck (038)

02. -13.06.1927 - Ursel Borchers, Friedel Borchers zu Besuch in Saaleck (038)

03.-04.06.1927 - Elsa und W. Bruckmann Besuch in Saaleck (038)

04.-13.-06.1927 - Erika Waller ? zu Besuch in Saaleck (038)

06.06.1927 - Paul ? zu Besuch in Saaleck (038)

10.06.1927 - 58. Geburtstag P. Sch.-Nbg

Juli 1927 -
Adolf Hitler lernte bei Bruckmanns den Großindustriellen Emil Kirdor kennen (101 S. 105)

07.07.1927 - P. Sch.-Nbg, Projekt Reihenhaussiedlung für den Industriellen Dr. Friedrich Borchers in Goslar (003 BK Lh 1927/1)

20.-26.07.1927 - Laila Obrist zu Besuch in Saaleck (038)

23.-24.07.1927 - Klaus von Rosenstiel, Hans Hynding zu Besuch in Saaleck (038)

29.07.1927 - Totale Sonnenfinsternis, nur sichtbar im Landstreifen England und Skandinavien (084 S. 54)

30.07.-01.08.1927 - Hans Hynding, Klaus von Rosenstiel zu Besuch in Saaleck (038)

11.-17.08.1927 - Alfred von Kessel zu Besuch in Saaleck (038)

12.-26.08.1927 - Margret Klinger zu Besuch in Saaleck (038)

23.-26.08.1927 - Wolff Heinrich Frhr. zu Stolberg zu Besuch in Saaleck (038)

15.09.1927 - Erklärung, gemeinsam, der deutschen Großlogen, in der die Darstellung
Ludendorffs als „Verhetzung des deutschen Volkes“ und „Irreführung breiter Massen“ zurückgewiesen wird. (091 S. 293)

19.-21.08.1927 - 3. Reichsparteitag der
NSDAP in Nürnberg. (027 S. 171)

17.-18.9.1927 - Hans Meisener, Werner Schmidt-Rehehausen, Dietrich Volkmann, Hermann Bischoff, ? Rehehausen, Kluth ? zu Besuch in Saaleck (038) (Manöver der 4. Division)

21.09.1927 - Maria Wahnschaffe 52. Geb, 2. Ehefrau

28.09.1927 - Eva Gräfin v. Oeynhausen geb. v. Wantoch Rekowski zu Besuch in Saaleck (038)

02.10.1927 - Heinz Göschel zu Besuch in Saaleck (038)

05.10.1927 - ? Lütte zu Besuch in Saaleck (038)

08.-09.10.1927 - Heinz Göschel zu Besuch in Saaleck (038)

16.10. 1927 - Prof. W. Brunings, Jena, Besuch in Saaleck (038)

16.-17.10.1927 - Carl Johannes Fuchs, Tübingen, Besuch in Saaleck (038)

27.10.1927 - Hans von Recklinghausen Besuch in Saaleck (038)

November 1927 - Edgar Avolant, Emmi Avolant, Bad Kissingen, Besuch in Saaleck (038)

November 1927 - August von Recklinghausen

November 1927- April 1929 -
Albert Speer ist im Privatatelier seines Lehrers Heinrich Tessenow beschäftigt. (035 S. 58)

14.11.1927 - P. Sch.-Nbg, Ausstattung des Alten Palais in Bad Köstritz für Kurt Zersch (003 BK Lh 1927/2)

18.-19.11.1927 - Max ?, Berlin, Besuch in Saaleck (038)

20.11.1027 - Walter von Rosenstiel, Graf ? Geldern zu Besuch in Saaleck (038)

07.12.1927 - Werner Schmidt zu Besuch in Saaleck (038)

24.12.-02.01.1928 - Raffael Schuster-Woldan zu Besuch in Saaleck (038)

27.12. -01.1928 - Hanno Ronogowski-Konopath zu Besuch in Saaleck (038)

zwischen 1927-1931 - P. Sch.-Nbg Kreishaus in Merseburg (003 BK Gew 1927/1)

1927-1940 - P. Sch.-Nbg Gutsanlage für Rudolf Zersch in Hartmannsdorf bei Crossen/Eisenberg (003 BK Sch 1927/1)

1927 - P. Sch.-Nbg Entwurf Umbau Schloß Götschendorf in Götschendorf/Templin (003 BK Sch 1927/2)



1928

1928 - P. Sch.-Nbg Rekonstruktion der Kirche in Eckartsberga (003 BK Gew 1928/1)

1928 - P. Sch.-Nbg Wohnhaus für Dr. jur. Wilhelm Zersch in Bad Köstritz (003 BK Lh 1928/1)

1928 - P. Sch.-Nbg. -Gründungsmitglied des "Block(es)" und Wahl Paul Schultze-Naumburgs zu dessen Vorsitzenden. (001 S. 14)

1928 - P. Sch.-Nbg. -Veröffentlichung von "Kunst und Rasse". (001 S. 13), München, Verlag Lehmann. (002 S. 388)

1928 - P. Sch.-Nbg., Umbau der Kirche in Eckartsberg, 20.10.28 brannte die Kirche, (Naumburger Kreiszeitung 3.11.1988)

1928 -
Walter Gropius eröffnet nach Amerikaaufenthalt in Berlin W 35, Potsdamer Str. 121d, ein neues Atelier (019 S. 284)

1928 - Rudolf Pfister wird Nachfolger von
Hermann Sörgel in der Schriftenleitung von J.B. Borst herausgegebenen Zeitschrift „Baumeister“. Der Wechsel in der Redaktion bewirkt eine auffällige Kursänderung des bis dahin avantgardistischen Fachblattes. (002 S. 23)

1928 - Büro Tessenow wird drastisch verkleinert,
Rudolf Wolters wird entlassen. (016 S. 72)

1928 -
Heinrich Tessenow, Rückzug aus dem „Ring“ und der Versuch vom Vorstand des BDA aus gegen ihn zu arbeiten. (016 S. 54)

1928-1933 -
Wilhelm Kreis 1. Vors. des BDA, ab 1933 Ehrenmitglied. (002 S. 222)

Januar 1928 - Lutherbund Gründung mit Vors. ehem. Reichsfinanzminister u. Reichskanzler Dr.
Hans Luther, Stellvertreter Tilo von Wilmowsky (037 S. 116)

03.-04.01.1928 -
Ludwig von Hofmann, Elli v. Hofmann zu Besuch in Saaleck (038)

04.01.1928 -
Alfred Rosenberg gründet in München den Kampfbund für deutsche Kultur (KfdK) (002 S.375)

08.-11.01.1928 - Lotte Wagener zu Besuch in Saaleck (038)

01.02.1928 - P. Sch.-Nbg’s 3. Ehefrau Magarete Dörr 32. Geburtstag

09.-11.02.1928 - Gudrun Biagosch zu Besuch in Saaleck (038)

28.02.1928 - Franz Kaibel, Vortrag im Auftrage der Volkshochschule Weimar, Vortrag "Über das Problem der Virginität in der heutigen Wende der Weltanschauung" (077 S. 169)

09.03.1928 -
Adolf Hitler spricht im Essener Saalbau (018 S. 279)

21.03.1928 - Tante Wally zu Besuch in Saaleck (038)

29.03.-05.04.1928 - Ursel Borchers zu Besuch in Saaleck (038)

31.03.1928 - Aufhebung des Verbots der
NSDAP in Berliln. (027 S. 170)

01.04.1928 -
Walter Gropius verläßt das Bauhaus Dessau (019 S. 283)

06.04.-09.04.1928 - Hans Otto Fehling zu Besuch in Saaleck (038)

07.-09.04.1928 - Klaus von Rosenstiel zu Besuch in Saaleck (038)

Ostern 1928 - Karl Otto Bartning zu Besuch in Saaleck (038)

09.04.1928 - Hans Heinrich van Hooven, Irene van Hooven zu Besuch in Saaleck (038)

13.-19.04.1928 - Alfred von Kessel zu Besuch in Saaleck (038)

21.-22.04.1928 - Kurt Hoessrich, Klaus von Rosenstiel zu Besuch in Saaleck (038)

23.04.1928 - Alexa Kösler zu Besuch in Saaleck (038)

28.-29.04.1928 - Klaus von Rosenstiel, Walter von Rosenstiel zu Besuch in Saaleck (038)

30.04.1928 - Esther Bartning, Ilse Bindenagel zu Besuch in Saaleck (038)

15.-22.05.1928 - August von Recklinghausen Besuch in Saaleck (038)

20.05.1928 - Wahlen zum 4. Deutschen Reichstag, Eindeutiger Gewinner die Sozialdemokraten, große Verluste für die rechten Parteien 2,6 %
NSDAP, KPD 10,6 % (006 S. 831 + 033 S. 43 + 058 + 042 S. 66)

24.05.1928 - Franz H. Müller zu Besuch in Saaleck (038)

Ende Mai - Irmgard von Rosenstiel, Klaus von Rosenstiel zu Besuch in Saaleck (038)

Anfang 6.-Anfang 7.1928 -
Hans F. K. Günther in Saaleck (038)

Juni 1928 - Der Block, Manifest, unterzeichnet von
Bestelmeyer, Blunk, Paul Bonatz, Albert Gessner, Paul Schmitthenner, Paul Schultze-Naumburg, Seeck, Stoffregen. (002 S. 29) Später hinzugekommen Schumacher, Beblo, Brüning, Gruber und einige andere (Brief P. Sch.-Nbg. an Fuchs vom 24.10.28, ASW)

Ende Juni-01.07.1928 - Dr. August Erich Wiener, Marga Wiener zu Besuch in Saaleck (038)

10.06.1928 - 59. Geburtstag P. Sch.-Nbg

13.06.1928 - Reichstagseröffnung (022 S. 128)

27.06.1928 - Gründungsversammlung Verein Volkshochschule Weimar und Wahl des Vorstandes (077 S. 169)

28.06.1928 - Bildung einer Regierung der „Großen Koalition“ unter
Hermann Müller (SDP). (027 S. 171)

17.07.1928 - 28.07.1928 - Walter und Ilse Ch., Walter Chüden zu Besuch in Saaleck (038)

20.-31.07.1928 -
Hans F. K. Günther Besuch in Saaleck (038)

22.07.1929 - 29.07.1929 - Marinke Konopath, Hanno Konopath, Eike Konopath zu Besuch in Saaleck (038)

28.-30.07.1928 -
Börries Freiherr von Münchhausen, Anna Freifrau von Münchhausen Besuch in Saaleck (038)

04.-05.08.1928 - Klaus von Rosenstiel zu Besuch in Saaleck (038)

14.-21.08.1928 - Ursel Bartning, Karl Otto Bartning zu Besuch in Saaleck (038)

20.08.1928 - Bauantrag Wohnhaus für Dr. med. Hans Frister in Herten (003 BK Lh 1928/2), Rohbau 02.04.1929

23.-24.08.1928 - Carlchen zu Besuch in Saaleck (038)

29.08.-26.10.1928 -
Hans F. K. Günther, Maggen Günther zu Besuch in Saaleck (038)

08.-14.09.1928 - Alfred von Kessel zu Besuch in Saaleck (038)

09.-10.09.1928 - Eckhard v. Petersdorf zu Besuch in Saaleck (038)

15.-17.09.1928 - Karl Neumann, Lucie Neumann zu Besuch in Saaleck (038)

21.09.1928 - Maria Wahnschaffe 53. Geb, 2. Ehefrau

22.-24.09.1928 - Eberhard von Kessel, Hildegard von Kessel geb. Gruschwitz zu Besuch in Saaleck (038)

28.09.1928 - Aufhebung des Redeverbots für
Adolf Hitler in Preußen. (027 S. 171)

30.09.1928 -
NSDAP-Berlin veranstaltet erste Massenkundgebung mit Joseph Goebbels im Sportpalast

02.-09.10.1928 - Rolf Willis zu Besuch in Saaleck (038)

06.-07.10.1928 - Klaus von Rosenstiel zu Besuch in Saaleck (038)

07.-09.10.1928 - Dr. v.Engelhardt zu Besuch in Saaleck (038)

21.10.1928 - Evchen Oeynhausen zu Besuch in Saaleck (038)

21.-25.10.1928 - Mary Muller zu Besuch in Saaleck (038)

November-16.12.1928 - Marie Luise von Stockhausen zu Besuch in Saaleck (038)

30.10.-04.11.1928 - Dr. Elfriede Koch zu Besuch in Saaleck (038)

03.-05.11.1928 - Manfred v.Geldern-Crispendorf zu Besuch in Saaleck (038)

03.-06.11.1928 - Klaus von Rosenstiel zu Besuch in Saaleck (038)

10.+11.11.1928 - P. Sch.-Nbg. Versammlung des „Block“ in Heidelberg, Breif an Prof. Fuchs, vom 24.10.1928 (ASW)

Dezember 1928 - Reichstagswahlen (053 S. 183)

23.12.1928 - Dr. Kurt Holler zu Besuch in Saaleck (038)

1928 - P. Sch.-Nbg. Gruftkapelle der Gutsanlage Helmsdorf für Baron von Krosigk in Helmsdorf/Eisleben (003 BK Gm 1928/1)



1929

1929 - P. Sch.-Nbg. - Aktives Mitglied des neugegründeten "
Kampfbund für deutsche Kultur". (001 S. 14)

1929 - P. Sch.-Nbg. - Dr.-Ing. h.c. der Technischen Hochschule Stuttgart anläßlich des 60. Geburtstages. (001 S. 14)

1929 - P. Sch.-Nbg. - Ernennung vom preußischen Staatsministerium zum außerordentlichen Mitglied der "Akademie des Bauwesens". (001 S. 14)

1929 - P. Sch.-Nbg. - Veröffentlichung von "Das Gesicht des Deutschen Hauses". (001 S. 14)

1929 - Fritz Tamms, Diplomarbeit und Übernahme in den Dienst der Stadt Berlin im Brückenbauamt. (016 S. 76)

1929 -
Ludwig Mies van der Rohe, Deutscher Pavillon Weltausstellung Barcelona

1929 -
Hans Poelzig erhält auf Vorschlag von Paul Schmitthenner (Block) TH Stuttgart zu seinem 60. Geb. die Ehrendoktorwürde

1929 -
Deutscher Werkbund zweite Werkbundausstellung in Köln. In Breslau findet die Ausstellung „Qwohnen und Werkraum“ statt, in Stuttgart die Präsentation „Film und Foto“. Unter der künstlerischen Leitung von Lilly Reich beteiligt sich der DWB an der Weltausstellung in Bacelona. (028 S. 7)

1929 - Parteitag der NS-Parteiorganisation in Nürnberg (047 S. 26)

06.01.1929 - Hanno Konopath in Saaleck (038)

06.01.1929 -
Richard Walter Darré in Saaleck (038)

09.01.-21.03.1929 - Anna Robert zu Besuch in Saaleck (038)

09.-10.01.1929 - Klaus von Rosenstiel zu Besuch in Saaleck (038)

10.01.1929 -
Hans F. K. Günther, Ingrid Günther, Maggen Günther zu Besuch in Saaleck (038)

12.-13.01.1929 - Klaus von Rosenstiel zu Besuch in Saaleck (038)

01.02.1929 - P. Sch.-Nbg’s 3. Ehefrau Margarete Dörr 33. Geburtstag

2.2.1929 - Hans von Gädow zu Besuch in Saaleck (038)

11.02.1929 - In den sogenannten
Lateranverträgen, dem Konkordat, erhielten der Vatikan und die katholische Kirche als Entschädigung für die im neunzehnten Jhr. im Zuge der Querelen zwischen den "Brüdern" Pius IX. und Victor Emanuel II. erlittenen Verluste eine ganze Reihe erklecklicher Privilegien zugesprochen. (081 S. 478) Die Großzügigkeit Benito Mussolinis u.a. Anerkennung als souveränes Staatsgebilde, Steuer- und Zollfreiheit, diplomatische Immunität samt allen damit verbundenen Vorrechten. Im Artikel 1 des Vertrages, u.a. Italien verpflichtet sich dem Heiligen Stuhl 750 Mill. Lire zu zahlen und gleichzeitig 5%ige Schatzscheine im Nominalwert von einer Millarde Lire zu überschreiben. Nach damaligen Wechselkurs und heutiger Kaufkraft etwa 500 Millionen Dollar. (081 S. 478)

21.02.1929 -
Hermann Göring 1. große Rede im Reichstag (022 S. 130)

21.-28.02.1929 - Klaus von Rosenstiel, Dr. Kisch zu Besuch in Saaleck (038)

22.-23.02.1929 - Arthur Sch.-Nbg. mündliches Abitur, bestanden; Quelle Die Innengemeinde Landeschule Solling Winter1928/Frühling 1929 Heft 5/6, S. 27)

24.-25.02.1929 - Hans Hynding zu Besuch in Saaleck (038)

März 1929 -
Kampfbund für deutsche Kultur bereits 25 Ortsgruppen

02.-03.03.1929 - Klaus von Rosenstiel zu Besuch in Saaleck (038)

09.-10.03.1929 - Karl Biagosch, Hildegard Biagosch, Gudrun Biagosch zu Besuch in Saaleck (038)

Ostern 1929 - Arthur Sch.-Nbg. verlässt nach 7 ½jährigem Besuch des LSH Solling, Quelle Jahresbericht „Die Inngengemeinde Herbst 1939 Heft 26

24.-25.03.1929 - Emmy Böckelmann Atzendorf, Hanna Böckelmann Atzendorf zu Besuch in Saaleck (038)

April 1929-März 1932 -
Albert Speer arbeitet als Assistent von Heinrich Tessenow an der TH Berlin-Charlottenbgurg. (035 S. 58)

April 1929 -
Otto Bartning erklärt seinen Rücktritt als Leiter der Staatlichen Hochschule für handwerk und Baukunst Weimar zum 31.3.1930 (049 S. 387)

01.04.1929 - Carl Otto Bartning, Esther Bartning zu Besuch in Saaleck (038)

11.-19.04.1929 - Lore Weihrauch zu Besuch in Saaleck

14.-16.04.1929 - August von Recklinghausen, Conrad Quincke, Anneliese Winkler, Ilse von Recklinghausen geb. Bindenagel zu Besuch in Saaleck (038)

19.-20.04.1929 - Hanno Konopath in Saaleck (038)

08.-12.5.29 - Irmgard v. Rosenstiel, Walter von Rosenstiel, Klaus von Rosenstiel zu Besuch in Saaleck (038)

10.05.-06.08.1929 -
Hans F. K. Günther in Saaleck (038)

11.-13.05.1929 - Dr. August Erich Wiener, Marga Wiener, Hans Fischer zu Besuch in Saaleck (038)

30.05.1929 - Esther Bartning zu Besuch in Saaleck (038)

01.06.1929 - Kurt Friedmann, Margot Friedmann, Franziska Friedmann, Liesel Friedmann in Saaleck (038)

09.06.1929 -
Fritz Bräuning, Karl Wach zu Besuch in Saaleck (038)

10.06.1929 - 60. Geburtstag P. Sch.-Nbg
August von Recklinghausen, Hanno Konopath,
Hans F. K. Günther, Joh. Knuhmann, Raffael Schuster-Woldan, Franz Beck, M. Graumüller, Wilhelm Fest, Albert ?, Ilse von Recklinghausen geb. Bindenagel, Otto Bindewald, Ludwig Bartning, Walter Schnell, Paul Jager, Walter Chlüden, Alex v. Sengen, Ilse Chlüden, Marie Adelheid Konopath, Katharina Asschenfeldt zu Besuch in Saaleck (038)

13.07.-14.07.1929 -
Richard Walter Darré in Saalecker Werkstätten (038)

21.07.1928 -
Richard Walter Darré zu Besuch in Saaleck (038)

21.07.1929 - Olivia und Ernst Hafter (Häfler ?) zu Besuch in Saaleck (038)

20.07.1929 - P. Sch.-Nbg. maschineller Brief an Herr von Bohlen (Krupp Essen), (K.A. FAH 4 E 1096)

23.-29.07.1929 - Ursel Borchers zu Besuch in Saaleck (038)

August 1929 - Prof.
Paul Ludwig Troost lernt bei Ehel. Bruckmanns in München Adolf Hitler kennen (101 S. 398)

05.08.1929 - William Monro Andrew zu Besuch in Saaleck (038)

08.-03.09.1929 - Rösi Esslen-Springer zu Besuch in Saaleck (038)

04.-26.08.1929 - Gräfin Brockdorff-Buddenbron ? zu Besuch in Saaleck (038)

11.08.1929 - Münchener Verfassungsfeier -10 Jahre Reichsverfassung- der Reichsbehörden (042 S. 40)

19.08.1929 - Fred Willis zu Besuch in Saaleck (038)

01.09.1929 -
Rudolf Pfeiffer zu Besuch in Saaleck (038)

07.-08.09.1929 - Paul Korfler zu Besuch in Saaleck (038)

21.09.1929 - Maria Wahnschaffe 54. Geb, 2. Ehefrau

28.9.29 - Margarete Weyland zu Besuch in Saaleck (038)

Oktober 1929 -
Adolf Hitler bezieht eine Wohnung am Prinzregentenplatz, durch den Besuch der Vereinigten Werkstätten ist er auf Möbel von Paul Ludwig Troost aufmerksam geworden (101 S. 398)

01.10.1929 - Dr. von Bergen zu Besuch in Saaleck (038)

03.10.1929 -
Gustav Stresemann gestorben (033 S. 43)

24.10.1929 - „
Schwarzer Freitag“ in New York (BörsenKrach). (027 S. 171 + 033 S. 48)

28.11.1929 -
Adolf Hitler in Saalecker Werkstätten (063)

08.12.1929 - Thüringische Landtagswahl,
NSDAP an der Regierungsbildung (23.01.30) beteiligt, NSDAP-Vorsitzender Wilhelm Frick erhielt das Innen-u. Bildungsministerium (001 S. 191 + 049 S. 386)

15.12.-11.01.1930 -
Hans F. K. Günther in Saaleck (038)

22.12.1929 - Volksentscheid gegen den
Young-Plan. Trotz der groß angelegten Kampagne kam die erforderliche Unterschriftenzahl nur knapp zustande. Der Volksentscheid endete mit einem Fehlschlag: Nur 5,8 Millionen Wähler (statt der erforderlichen 21 Millionen) stimmten dafür. (033 S. 43)

1929-1933 - P. Sch.-Nbg Charlottenhof in Kettwig a.d. Ruhr/Essen für Marie und Friedrich Flick (003 BK Sch 1929/1)