Lebensdaten Paul Schultze Naumburg - 1910 bis 1919

1910er
 
1910

1910 - P. Sch.-Nbg., Umbau Gasthof Kalter Frosch in Burgholzhausen für
Tilo von Wilmowsky (003 Gew 1910/3), Einweihung 06.01.1911

1910 - P. Sch.-Nbg., Wohnhaus für Johann Heinrich von Stein in Köln (003 BK Sth 1910/1)

1910 - In den Saalecker Werkstätten 70 Angestellte, Architekturabteilung 35 Architekten und Techniker (001 S. 105)

1910 - P. Sch.-Nbg., Um- und Anbau Gutshaus im Rittergut Helmsdorf für Baron von Krosigk in Heiligenthal/ Hettstedt bei Halle (003 BK Sch 1910/1)

1910 - P. Sch.-Nbg., Projekt eines Weinrestaurants an einem halbkreisförmigen Platz in Berlin Zehlendorf, (003 BK Lh 1910/4)

1910 - Deutscher Jugend-Verband, Dachverband nationaler Jugendverbände (071 S. 20)

1910 - Ausschreibung des Städtebauwettbewerbs Großberlin, dessen Ergebnisse die Diskussionen und Planungen der späten Jahre noch maßgebend beeinflußten. (016 S. 131)

1910 - Düsseldorf "Sonderbund-Ausstellung westdeutscher Kunstfreunde und Künstler"

1910 - Weltausstellung Brüssel,
Georg Metzendorf zeigt "Kleinwohnhaus eines Industriearbeiters" (018 S. 270), mit Beteiligung des Deutschen Werkbundes, mit dem Thema „Deutschlands Raumkunst und Kunstgewerbe“. (028 S. 6) P. Sch.-Nbg. eine Auszeichnung siehe 24.10.10

1910-1911 -
Ludwig Mies van der Rohe arbeitet bei Peter Behrens, u.a. Bauleitung der Deutschen Botschaft in St. Petersburg (Leningrad). (024 S.253)

21.01.1910 - P. Sch.-Nbg., Bauantrag Wohnhaus für Gustav Weesein Thorn heute Thorun/Polen (003 BK Lh 1910/2)

10.02.1910 - P. Sch.-Nbg. Projekt Park von Haus Ernich für Arnold von Guilleaume in Remagen (003 BK Ff 1910/1), Bauantrag 18.02.1910, Baubeginn 22.03.1910, Abnahme 13.03.1911

12.02.1910 - P. Sch.-Nbg., Soldatenheim in Rastatt/Baden für den Oberrheinischen Jünglingsbund e.V. (003 BK Gew 1910/1), Bauantrag 19.02.1910, Baubeginn 24.04.1910

März 1910 - P. Sch.-Nbg. -Besuch der Ausstellung v. P. Sch.-Nbg. durch Kaiserin mit Prinzession
Victoria Luise

03.03.1910 -
Wassily Kandinsky und Franz Marc gründen in München die Künstlergemeinschaft "Blauer Reiter"

18.03.1910 - P. Sch.-Nbg. Projekt Wohnhaus Schuster in Hamburg Blankenese bis ca. 1913. (003 BK Lh 1910/3)

23.04.1910 - P. Sch.-Nbg., Brief an Gustav v. Bohlen Halbach, aus Berlin, Viktoria Str. 23, mit Empfehlung des Bildhauers Siegfried Schellbach. (K.A. FAH 4 E 1096)

25.04.1910 - P. Sch.-Nbg., Frau
Margarethe Krupp (Mutter von Bertha und Barbara, Bertha spätere Gattin von Gustav von Bohlen und Halbach, Babara die spätere Gattin von Tilo von Wilmowsky) Besuch in den Saalecker Werkstätten. (K.A. FAH 4 E 1096)

27.04.1910 - P. Sch.-Nbg., Brief an Gustav v. Bohlen Halbach, „......Ihre Schwiegermutter war vorgestern in Saaleck (25.4.10) .....“ (K.A. FAH 4 E 1096)

Pfingsten 1910 -
Kösener Senioren und Convents Verband (KSCV)
Tagung in Bad Kösen, Saaleck, Rudelsburg (092 S. 56)

07.05.1910 - Freiher
Tilo von Wilmowsky, Kirchenpatron von Burgholzhausen, 60. Geburtstag (085 S. 45)

Juni 1910 - P. Sch.-Nbg., Margarethenheim in Baden-Baden für Frau Margarethe Krupp (003 BK Sch 1910/2), Bauantrag genehmigt 27.07.1910

Juni 1910 - P. Sch.-Nbg., Entwurf Inhalatorium in Bad Kösen für die Firma Körting (003 BK Gew 1910/2)

Juli 1910 - P. Sch.-Nbg., Gründung der Bad Kösener Baugesellschaft m.b.H. und Ankauf von 28 Morgen Land. (003 Lh 1910/1)

03.06.1910 -
Bund Heimatschutz Vertreterversammlung in Erfurt (41 S. 133)

10.06.1910 - 41. Geburtstag P. Sch.-Nbg’s

10.07.1910 - P. Sch.-Nbg. maschinell. Brief an
Margarethe Krupp Essen (K.A. FAH 3 M 201)

02.09.1910 - P. Sch.-Nbg., vermtl. in London, Brief an G. v. Bohlen Halbach auf Piccadilly-Hotel London Briefbogen, mit Empfehlung eines Silberkünstlers Emil Lettré, Berlin, Unter den Linden 71. (A.K. FAH 4 E 1096)

07.09.1910 -
Bund Heimatschutz Tagung (041 S. 134)

17.09.1910 -
Bund Heimatschutz Vertreterversammlung in Danzig (041 S. 134)

21.09.1910 - Maria Wahnschaffe 35. Geb, 2. Ehefrau

28.09.1910 -
Bund Heimatschutz Versammlung in Danzig (041 S. 102)

Oktober 1910 - Gründung der Landesgruppen des „
Bundes Heimatschutz“, Zweigvereins für die preußischen Regierungsbezirke Magdeburg und Merseburg. Vors. Fürst Christian Ernst zu Stolberg-Wernigerode, Beisitzer P.Sch.-Nbg. und der noch Regierungsassessor, der Rechtsanwalt und Justizrat Freiherr Tilo von Wilmowsky, u.a. (25 S. 3)

01.10.1910 - Die Städtische Sammlung, Dresden, wird in den Räumen um den Lichthof des Neuen Rathauses eröffnet. (095 S. 12/13)

10.10.1910 - P. Sch.-Nbg., Gartenstadt am Rechenberg, Haus 1 Projekt beantragt (003 BK Lh 1910/1)

16.10.1910 - P. Sch.-Nbg., Baubeschreibung Landhaus für Eugen Berg in Hackhausen (003 BK Sch 1910/3)

24.10.1910 - P. Sch.-Nbg., „Ehrende Auszeichnung auf der Brüsselner Weltausstellung erhielt Herr Prof. Schultze in Saaleck die goldene Medaille der Gruppe XI Kunstgewerbe (Klasse 66) und in derselben Gruppe wurde den Saalecker Werkstätten die goldene Medaille der Klasse 69 zuerkannt. (Pressebericht 24.10.10 a z ???) aus Museum Bad Kösen.

12.11.1910 - P. Sch.-Nbg., Gartenstadt am Rechenberg, Haus 8 Projekt beantragt (003 BK Lh 1910/1)

12.12.1910 -
Walter Gropius bedankt sich bei Karl-Ernst Osthaus für die Vermittlung der Mitgliedschaft im Deutschen Werkbund, 1911 wird er offiziell dessen Mitglied ebenso wie des Berliner Architektenvereins. 1912 tritt er dem BDA bei (19 S. 282)

1910 - P. Sch.-Nbg., Umbau Schloss Trebsen für Georg von Zimmermann in Trebsen an der Mulde/Grimma bei Leibzig (003 BK Sch 1910/4)

1910 - P. Sch.-Nbg., Herrenhaus für den Großindustrieller Schlutius in Karow/Lübz bei Schwerin (003 BK Sch (1910) 1)

vor 1910 - P. Sch.-Nbg, Gartenpavillion für Dina Zimmermann in Hirschberg/Schlesien (003 BK Gh (1910) 1)

1910 - P. Sch.-Nbg, Gartenhaus für Dr. Bode in Isseroda/Weimar (003 BK Gh (1910) 2)

vor 1911 - P. Sch.-Nbg, Erbbegräbnis Familie Hirschberg in Berlin (003 BK Gm (1910) 1)



1911

1911 - P. Sch.-Nbg., Wohnhaus für Dr. jur. Philipp Franz Joseph Heimann in Köln (003 BK Sth 1911/1)

1911 - P. Sch.-Nbg. -Ausstellung in Berlin, bestand aus 37 Räumen in 3 Geschossen

Frühjahr 1911 - P. Sch.-Nbg., Kreishaus in Wittlich an der Mosel (003 BK Kh 1911/1), Einweihung 18.07.1913

06.01.1911 - P. Sch.-Nbg., Einweihung und Übergabe Gemeindehaus – mit Namen „Zur Lichtburg“ Burgholzhausen und Kalter Frosch (003 Gew 1910/3 + 085 S. 43)

13.02.1911 - P. Sch.-Nbg. Projekt Gasthausumbau in Bad Köstritz für Kurt Zersch (003 Gew 1911/1)

09.03.1911 - Bauantrag Wohnhauskolonie Alfred C. Blancke in Merseburg (003 BK Lh 1911/1)

10.04.1911 -
Walter Gropius hält auf Einladung von Karl-Ernst Osthaus Vortrag "Monumentale Kunst und Industriebau" im Folkwang-Museum Hagen (019 S. 25)

Pfingsten 1911 -
Kösener Senioren und Convents Verband (KSCV)
Tagung in Bad Kösen, Saaleck, Rudelsburg (092 S. 56)

26.05.1911 -
Bund Heimatschutz erweiterte Vorstandssitzung in Berlin (041 S. 102)

10.06.1911 - P. Sch.-Nbg’s 42. Geb.

12.08.1911 - P. Sch.-Nbg., Gartenstadt am Rechenberg, Haus 3 Projekt beantragt (003 BK Lh 1910/1)

13.-15.09.1911 -
Bund Heimatschutz erste gemeinsame Tagung für Denkmalpflege und Heimatschutz in Salzburg unter der Leitung von Oechelhäuser

21.09.1911 - Maria Wahnschaffe 36. Geb, 2. Ehefrau

Oktober 1911 - Geschäftstelle des
Deutschen Werkbundes gibt eine Broschüre mit Neunzehn Bundeszeichen heraus, Entwürfe von Ehmcke und Julius Klinger (071 S. 58)

07.-08.10.1911 -
Bund Heimatschutz Vertreterversammlung in Dresden (041 S. 405 + 104))

24.11.1911 - P. Sch.-Nbg., Gartenstadt am Rechenberg, Haus 18 + 19 Projekt beantragt (003 BK Lh 1910/1)

02.12.1911 - P. Sch.-Nbg., Gartenstadt am Rechenberg, Haus 20 Projekt beantragt (003 BK Lh 1910/1)

zwischen 1910-1915 - P. Sch.-Nbg., Einfahrstgebäude in Goschütz/Groß Wartenberg für Graf von Reichenbach (003 BK Gew (1910) 1)

1911 - P. Sch.-Nbg, Gartenhaus im Park des Gutes Rixsförde für Gutsbesitzer Oskar Barckhausen in Hambühren/Celle (003 BK Gh 1911/1)



1912

1912 - P. Sch.-Nbg. Wohnhaus für W. Villinger in Antwerpen (003 Bk Sth 1912/1)

1912 - P. Sch.-Nbg. Wohnhaus für Emile Zeller in Antwerpen (003 Bk Sth (1912) 1)

1912 -
Gustav Krupp von Bohlen und Halbach bittet Freiherr Tilo von Wilmowsky in den Aufsichtsrat der Firma Krupp einzutreten. (37 S. 159)

1912 -
Karl Schneider arbeit für Walter Gropius (019 S. 282)

1912 - P. Sch.-Nbg. Aufgabenstellung für
Schloss Cecilienhof (001 S. 75)

1912 -
Paul Ludwig Troost wird nach einer Amerikareise gegen ein jährliches Honorar von 10000 RM vom Norddeutschen Lloyd in Bremen als künstlerischer Beirat auf drei Jahre verpflichtet (101 S. 397)

1912 -
Deutscher Werkbund, in Dresden-Hellerau findet die Ausstellung „Gediegenes Gerät fürs Haus“ statt. (028 S. 7)

1912 -
Wolfgang von Oettinger, gebürtiger Rheinländer, wurde die Leitung des Goethe- und Schiller-Archivs übertragen (088 S. 33)

1912 -
Käthe Kruse gründet die K.K-Puppenwerkstatt in Bad Kösen, nachdem die Familie in Bad Kösen zur Kur war

Januar 1912 - Anzeige in „Die Kunst“, XIII. Jahrgang, Beilage zu Heft 4, Januar 1912, „Saalecker Werkstätten, Künstlerische Leitung Prof. Schultze-Naumburg – Entwurf und Ausführung von Schlössern, Herrenhäusern, Stadt- und Landhäusern, von Garten- und Parkanlagen. Lieferung von ganzen Wohnungseinrichtungen und einzelnen Möbeln. Ständige Ausstellung Berlin W, Viktoriastraße 23 (bei der Potsdamer Brücke) ……………… (Pressebericht Anzeige aus Museum Bad Kösen.

12.01.1912 - 13. Reichstagswahl, Sozialdemokraten erstmals stärkste Fraktion (006 S. 726)

Februar 1912 - P. Sch.-Nbg., Projekt Gutsanlage Marienthal für
Tilo von Wilmowsky in Eckartsberga bei Naumburg, Vollendung August 1914 (003 BK Sch 1912/1) (001 S. 14 +74)

17.02.1912 -
Bund Heimatschutz Vertreterversammlung in Berlin beschloß, eine Zusammenstellung von Vortragsmaterial in Gestalt von Unterlagen und Lilchtbildern. (041 S. 161 + 418)

Pfingsten 1912 -
Kösener Senioren und Convents Verband (KSCV)
Tagung in Bad Kösen, Saaleck, Rudelsburg (092 S. 56)

07.05.1912 - Freiherr
Tilo von Wilmowsky, Kirchenpatron von Burgholzhausen, 62. Geburtstag (085 S. 45)

10.06.1912 - 43. Geburtstag P. Sch.-Nbg

11. 06.1912 - Clara Gräfin Bismarck Bohlen, G. von Wedel, Cécile von Mendelssohn Bartholdy, ? von Mendelssohn Bartholdy, Ursula von Dewitz zu Besuch in Saaleck (038)

12.-15.06.1912 - 2. internationaler Kongreß für
Heimatschutz in Stuttgart (041 S. 418)

15.06.1912 - Lilly Honig, Josephine Honig zu Besuch in Saaleck (038)

Juli 1912 - Ernst v. Chrismar, Hedwig von Chrismar, Wally von Chrismar, Elfriede von Chrismar, Irmintraut von Chrismar, Ernst von Chrismar zu Besuch in Saaleck (038)

Juli 1912 - Arthur Schultze zu Besuch in Saaleck (038)

Juli 1912 - Christian Schultze, Franz zur Hedden zu Besuch in Saaleck (038)

Juli 1912 - V.
Olympische Sommerspiele in Stockholm. (006 S. 727)

29.07.1912 - P. Sch.-Nbg., Grundsteinlegung Kreishaus in Malmédy/Belgien (003 BK Kh 1912/1), Einweihung 13.05.1914

August 1912 - Wolfgang Schumann, Elsa Schumann zu Besuch in Saaleck

08.08.1912 - Fa. Krupp feiert das 100jährige Bestehen, den Festvortrag in der
Villa Hügel hält Kaiser Wilhelm II. (018 S. 272)

21.09.1912 - Maria Wahnschaffe 37. Geb, 2. Ehefrau

Herbst 1912 - P. Sch..Nbg. unternimmt eine ausgedehnte Studienfahrt durch große Teile von England, Schottland und Wales. Begleitet wurde P. Sch.-Nbg. von Graf von Bismark-Bohlen, der Hofmarschall des Kronprinzen, der auch P. Sch.-Nbg. als Architekt empfohlen hat. Die Fortbildungsveranstaltung wurde vom Hof bezahlt. (Berliner Morgenpost 31.7.2005 v. Sven-Felix Kellerhof)

September 1912 - P. Sch.-Nbg. Baubeginn Wohnhaus für Dr. Friedrich Borchers in Goslar (003 BK Lh 1912/1)

21.09.1912 - Elise Lebioda geb. von Wedel, Hedwig von Below geb. von Wedel zu Besuch in Saaleck (038)

23.-26.09.1912 - Wally Wahnschaffe zu Besuch in Saaleck (038)

28.-30.09.1912 - Anna Reuter geb. Werner zu Besuch in Saaleck (038)

29.09.1912 - Carl Johannes Fuchs, Berta Fuchs geb.Einbecke, Besuch in Saaleck (038)

Oktober 1912 - Werner Reinshagen zu Besuch in Saaleck (038)

21.10.1912 - P. Sch.-Nbg. maschinell. Brief an Dr. Krupp von Bohlen-Halbach auf Hügel Essen Ruhr. (K.A. FAH 4 E 1096)

30.11.1912 - P. Sch.-Nbg. erklärt auf der Vertreterversammlung des
Bund Heimatschutz seinen Rücktritt (041 S. 108)

06.-08.12.1912 - Richard Schultze zu Besuch in Saaleck (038)

24.-26.12.1912 - Richard Schultze zu Besuch in Saaleck (038)

Dezember 1912-Januar 1913 - Sabine Lepsius Im Paradies „Saaleck“ (038)

23.12.1912-05.01.1913 - Wally Wahnschaffe, Margarete Wendenburg, Erich Wendenburg zu Besuch in Saaleck (038)

1912 - P. Sch.-Nbg., Umbau Herrenhaus des Hofes Elverlingsen für Fabrikant Schmidt in Werdohl bei Altena (003 BK Sch 1912/2)

zwischen 1910-1915 - P. Sch.-Nbg. - Gutshaus der Domäne Steinhorst in Steinhorst bei Ratzeburg (003 BK Lh (1912) 1)

zwischen 1911-1915 - P. Sch.-Nbg., Gutshaus Jalkowicz für Rittmeister von Leitner ? bei Varazdin an der Drau/Kroatien (003 BK Sch (1912) 1)

vor 1913 - P. Sch.-Nbg.Gartensaal des Schlosses Eichholz in Sechtem bei Wesseling (003 BK Lh (1912) 2)

1912 - P. Sch.-Nbg.Gartensaal des Gebäudes der Rück-Versicherung in Köln (003 BK Gh (1912) 1)



1913

1913 - Margarete (Grete) Dörr, spätere Frau Schultze-Naumburg, danach Frau Frick "als 17jähriges Mädel" nach Saaleck (045 S. 60)

1913 - Freiherr
Georg von Rheinbaben, preußischer Staatsbeamter, als Pensionar in Potsdam lebend, ehem. Preußischer Finanzminister und späterer Oberpräsident der Rheinprovins, wird Präsident der Goethe-Gesellschaft in
Weimar (088 S. 32), starb 1921 (088 S. 37)

1913 - 66.978.000 Bevölkerung innerhalb der Grenzen des Deutschen Reichs von 1919. (033 S. 36)

1913 - Genfer Weltausstellung

1913 -
Adolf Bartels, Zitat “Wer unserer Zeit nicht Antiseminit ist, der ist auch kein guter Deutscher“ bei einem Vortrag in Berlin (053 S. 189)

15.-17.01.1913 - Werner Reinshagen zu Besuch in Saaleck (038)

09.-11.02.1913 - Werner von Reinshagen zu Besuch in Saaleck (038)

16.02.1913 - P. Sch.-Nbg., Geburt Tochter Irene Marie Constanze (aus der 2. Ehe) Geburtsanzeige von P.Sch.-Nbg. und Frau Marie,geb. Wahnschaffe. (K.A. FAH 4 E 1096)

27.02.1913 - Antritts-Rede von Prof.
Emil Högg, an der Kgl. Techn. Hochschule zu Dresden (066)

01.03.1913 - Adolf Henning zu Besuch in Saaleck (038)

01.03.1913 - Adolf Bartning zu Besuch in Saaleck (038)

19.-21.03.1913 - Günther von Wulfen zu Besuch in Saaleck (038)

27.-31.03.1913 - Wally Wahnschaffe zu Besuch in Saaleck (038)

Pfingsten 1913 -
Kösener Senioren und Convents Verband (KSCV)
Tagung in Bad Kösen, Saaleck, Rudelsburg (092 S. 56)

03.05.1913 - Internationale Baufachmesse Leipzig, Eröffnung unter Schirmherrschaft des
Königs von Sachsen. Ist im engen Zusammenhang, ja als Vorstufe, mit der Werkbundausstellung 1914 in Köln zu sehen. (019 S. 66)

07.05.1913 - Freiherr
Tilo von Wilmowsky, Kirchenpatron von Burgholzhausen, 63. Geburtstag (085 S. 45)

05. - 07.06.1913 -
Deutscher Werkbund, Tagung in Leipzig (019 S. 142)

08.06.1913 - Margarete von Derp, Clotilde von Derp zu Besuch in Saaleck (038)

10.06.1913 - 44. Geburtstag P. Sch.-Nbg

22.06.1913 - G. Plesch zu Besuch in Saaleck (038)

28.06.1913 - P. Sch.-Nbg. Tochter Irene ev. in Saaleck getauft (048 Nr. 15 S. 11 + 038)

01.07.1913 - Mutter P. Sch.-Nbg. zu Besuch in Saaleck (038)

08.-11.07.1913 - Manteuffel ? zu Besuch in Saaleck (038)

10.-12.07.1913 - Johannes Guthmann zu Besuch in Saaleck (038)

10.07.1913 - Joachim Zimmermann zu Besuch in Saaleck (038)

13.08.1913 -
August Bebel stirbt in Passau, geb. 22.2.1840 in Köln

17.08.1913 - P. Sch.-Nbg., Grundsteinlegung Schule Burgholzhausen für
Tilo von Wilmowsky (003 BK Gew 1913/2), Einweihung 12.01.1914

September 1913 - P. Sch.-Nbg. -Freiwilliger Rücktritt vom Vorsitz des "
Deutschen Bundes Heimatschutz".
Nachfolger Freiherr
Tilo von Wilmowsky (001 S. 14+66)

06.-07. 09.1913 - Ziegler zu Besuch in Saaleck (038)

06.-08.09.1913 - von Holleben, Dr. Heinrich? zu Besuch in Saaleck (038)

21.09.1913 - Maria Wahnschaffe 38. Geb, 2. Ehefrau

25.09.1913 -
Synagoge in Essen an der Steeler Straße wird eingeweiht, ca. 3500 Mitglieder Jüdische Gemeinde, 1905 und 06 entsteht das Bauprogramm, 11.7.1908 1.Preis Wettbewerb an Architekt Edmund Körner, 1911 erster Spatenstich, (Widerstand und Verfolgung in Essen 1933-1945 Dokumentation zur Ausstellung 1981.S 100 + 101 + 104)

28.09.1913 - Ilse Dernburg zu Besuch in Saaleck (038)

01.10.1913 -
Heinrich Tessenow hält Antrittsvorlesung, nach Berufung als Prof. an der Architekturabteilung der Wiener Kunstgewerbeschule. (061 S. 47)

11.-12.10.1913 - 1. Freideutscher Jugendtag auf dem
Hohen Meißner, nicht weit entfernt von der Burg Ludwigstein, bei Kassel (071 S. 23 + FR 19.11.2002)

16.11.1913 - P. Sch.-Nbg., Gewerkschaftsgebäude einer Kohlengrube in Großkayna/Merseburg (003 Gew 1913/1)

30.11.1913 - Elli v. Hofmann,
Ludwig von Hofmann zu Besuch in Saaleck (038)

11.12.1913 -
Ludwig Bartning, Gertrud Bartning zu Besuch in Saaleck (038)

1913-1917 - P. Sch.-Nbg. - Bau von
Schloss Cecilienhof für den preußischen Kronprinzen Wilhelm (001 S. 14 + 75) (003 BK Sch 1913/1)

1913 - P. Sch.-Nbg. Gärtnerhaus für den Zuckerfabrikanten Eugen Langen in Elsdorf-Etzweiler/Erftkreis (003 BK Lh 1913/1)

zwischen 1910-1915 - P. Sch.-Nbg., Kreishaus in Lauenburg/Pommern (003 BK Kh (1913) 1)



1914

1913/1914 - P. Sch.-Nbg. Wohnhaus für Direktor Heinrich Weiß in Siegen (003 BK Lh 1914/1)

1914 - Fritz Kaldenbach,
Lauweriks-Schüler, kommt auf Vermittlung von Karl-Ernst Osthaus zu Walter Gropius, Berlin. (019 S. 282)

02.01.1914 - Arthur Schultze, Christine Schultze zu Besuch in Saaleck (038)

05.01.1914 -
Bund Heimatschutz Vertreterversammlung in Berliln (041)

12.01.1914 - P. Sch.-Nbg., Schule Burgholzhausen, Einweihung (003 Gew 1913/2 + 085 S. 44)

22.-26.01.1914 - Dr. Clemens Dörr zu Besuch in Saaleck (038)

01.02.1914 - Margarete Dörr 18. Geb. in Saaleck

Februar 1913 - März 1914 Frances Todd zu Besuch in Saaleck (038)

07.03.1914 -
Bund Heimatschutz Vertreterversammlung in Hannover, der 3. Satzungsentwurf stand zur Entscheidung an, nunmehr „Deutscher Bund Heimatschutz“ (DBH) (041 S. 115)

14.-15.03.1914 - Carl Johannes Fuchs, Rektor Universität Tübingen, Besuch in Saaleck (038)

22.03.-07.04.1913 - Helene Bieler zu Besuch in Saaleck (038)

10.-14.04.1914 - Vally Paul (Osterhase gespielt) zu Besuch in Saaleck (038)

11.-14.04.1914 - Wilhelm Holzmann zu Besuch in Saaleck (038)

09.-17.04.1914 - Wally Wahnschaffe zu Besuch in Saaleck (038)

18.-20.04.1914 - Josephine Honig, Lilly Honig zu Besuch in Saaleck (038)

22.-27.04.1914 - Frau Emma Dörr zu Besuch in Saaleck (038)

27.04.1914 - Christine Schultze, Arthur Schultze zu Besuch in Saaleck (038)

Pfingsten 1914 -
Kösener Senioren und Convents Verband (KSCV)
Tagung in Bad Kösen, Saaleck, Rudelsburg (092 S. 56)

01.05.1914 - in Dresden wird eine vielbeachtete Ausstellung mit Werken französischer Kunst- vor allem Impressionisten - eröffnet (
Camille Pissarro, Claude Monet, Alfred Sisley, u.a.)

07.05.1914 - Freiherr
Tilo von Wilmowsky, Kirchenpatron von Burgholzhausen, 64. Geburtstag (085 S. 45)

16.5.-6.8.1914 -
Deutscher Werkbund Ausstellung, Köln, Eröffnung, im Juni 1912 wird auf der Wiener Jahreshauptversammlung des DWB der Beschluß zur Ausstellung in Köln gefaßt. (19 S. 68), u.a. mit dem Theaterbau von Henry van de Velde, der Munsterfabrik von Walter Gropius und dem Glashaus von Bruno Taut (028 S. 7)

10.06.1914 - 45. Geburtstag P. Sch.-Nbg
10. Juni 1914 - Reinhold Lepsius, Sabine Lepsius zu Besuch in Saaleck (038)

28.06.1914 - Das
Attentat von Sarajevo ist Anlaß für den Ausbruch des 1. Weltkrieges. Der habsburgische Thronfolger Franz Ferdinand und seine Frau, Herzogin Sophie von Hohenberg werden in Sarajevo von dem bosnischen Studenten Gavrilo Princip ermordet.

02.-06.07.1914 - Jahrestagung des
Deutschen Werkbundes während der Kölner Ausstellung

03.07.1914 -
Werner Lindner zu Besuch in Saaleck (038)

08.07.1914 - Kriegserklärung

17.07.1914 - Fritz Koch ? zu Besuch in Saaleck (038)

25.-27.07.1914 - Else von Geldern-Crispendorf, Elfriede von Chrismar zu Besuch in Saaleck (038)

25.07.1914 - Gertrud Bohty ? zu Besuch in Saaleck (038)

01.08.1914 - Ausbruch des Ersten Weltkriegs, Die Mittelmächte Deutschland/Österreich-Ungarn stehen gegen den Dreiverband Frankreich/England/Rußland (040 S. 142)

03.08.1914 -
Adolf Hitler richtet Gesuch an den bayerischen König, um als Österreicher in ein bayerisches Regiment aufgenommen zu werden, was ihm einen Tag später gewährt wurde (020 S. 12)

03.08.1914 - Das
Deutsche Reich erklärt Frankreich den Krieg

05.08.1914 -
Walter Gropius ist Soldat. (019 S. 282)

08.08.1914 - Eduard Bürgen zu Besuch in Saaleck (038)

23.08.1914 - Japan erklärt dem Deutschen Reich den Krieg

16.08.1914 -
Adolf Hitler Kreigsfreiwilliger im Infanterie-Regiment Nr. 16 (List). Einsatz vorwiegend in Französisch-Flandern, zeitweilig auch an der Somme, Marne, in der Champagne, im Ober-Elsaß (040 S. 142)

21.09.1914 - Maria Wahnschaffe 39. Geb, 2. Ehefrau

08.10.1914 - P. Sch.-Nbg. handschriftl. Brief an Berta Krupp (Schwester von Frau Wilmowsky, Marienthal) (K.A. FAH 3 M 267)

17.10.1914 - P. Sch.-Nbg. handschriftl. Brief an Berta Krupp (K.A. FAH 3 M 267)

25.10.1914 - Die Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt/M. wird eröffnet

Weihnachten 1914-Neujahr 1915 - Carl Johannes Fuchs zu Besuch in Saaleck (038)



1915

1915 -
Walter Gropius heiratet Alma Mahler. (019 S. 283)

1915 -
Henry van de Velde, Leiter der "Großherzoglichen Sächsischen Kunstschule in Weimar", ist als Ausländer in Deutschland mehrfach Anfeindungen ausgesetzt. Er entschließt sich, zu kündigen und schlägt auf Vermittlung von Karl-Ernst Osthaus als seinen Nachfolger Walter Gropius vor. (019 S. 283)

1915 - Fünfhundertjahrfeier des
Hauses Hohenzollern, Hundertjahrfeier der Universität Berlin (088 S. 32)

01.02.1915 - Margarete Dörr 19. Geb. in Saaleck

29.01.-01.02.1915 - Wally Wahnschaffe zu Besuch in Saaleck (038)

12.02.1915 - König Ludwig v. Bayern besucht die Margarethenhöhe in Essen (018 S. 273)

02.-03.03.1915 - Thilde Reinshagen zu Besuch in Saaleck (038)

27.03.1915 - Prof. Dr. Carl Johannes Fuchs, Tübingen, Besuch in Saaleck (038)

Ostern 1915 - Wilhelm Holzmann zu Besuch in Saaleck (038)

12.-15.04.1915 - Reinshagen zu Besuch in Saaleck (038)

April 1915 - Helene Bieler zu Besuch in Saaleck (038)

11.-18.05.1915 -
Hermann Obrist, Richard Schultze zu Besuch in Saaleck (038)

10.06.1915 - 46. Geburtstag P. Sch.-Nbg

16.-18.06.1915 - Paul Kaplan ? zu Besuch in Saaleck (038)

Mai-Juli 1915 - P. Sch.-Nbg Grundriss Wohnhaus Helene Busch in Kirchen/Sieg (003 BK Lh 1915/1)

04.-05.08.1915 - August von Recklinghausen zu Besuch in Saaleck (038)

05.09.1915 - Ernst Hohen ? zu Besuch in Saaleck (038)

09.-15.09.1915 -
Eduard Stucken, Ania Stucken zu Besuch in Saaleck (038)

20.09.-23.09.1915 - Vally Paul zu Besuch in Saaleck (038)

21.09.1915 - Maria Wahnschaffe 40. Geb, 2. Ehefrau

23.-25.09.1915 - Irmgard Reichenauz u Besuch in Saaleck (038)

04.10.1915 - ? von Recklinghausen zu Besuch in Saaleck (038)

13.-16.10.1915 - Libet von Recklinghausen zu Besuch in Saaleck (038)

19.-21.11.1915 - Anna Silvia von Wangenheim, Ludwig von Wangenheim zu Besuch in Saaleck (038)

Ende 1915 -
Walter Gropius wird vom Staatsministerium Sachsen-Weimar um Konkretisierung seiner Vorstellungen für diese Lehranstalt gebeten, die er 1916 in den "Vorschlägen zur Gründung einer Lehranstalt als künstlerische Beratungsstelle für Industrie, Gewerbe u. Handwerk niederlegt. Die Verhandlungen sind zunächst ergebnislos, erst nach Kreigsende wird Gropius dann berufen. Er ist seit 1918 in der Leitung des "Arbeitsrates für Kunst" tätig. Gropius übernimmt zwei Institute, die "Hochschule für bildende Kunst" und die "Kunstgewerbeschule", die nun unter der Bezeichnung "Staatliches Bauhaus Weimar" zusammengefaßt wurden. (019 S. 283)

zwischen 1910-1915 - P. Sch.-Nbg. Wohnhaus in Potsdam (003 BK Lh (1915) 1)

zwischen 1915-1920 - P. Sch.-Nbg. Gutshaus in Keßburg/Westpreußen für von Bernuth (003 BK Lh (1915) 2)

zwischen 1915-1920 - P. Sch.-Nbg. Wohnhaus für Felix Deutsch in Berlin-Tiergarten (003 BK Sth (1915) 1)



1916

1916 -
Deutscher Werkbund gibt das „Deutsche Warenbuch“ heraus. (028 S. 7)

11.-12.01.1916 - Reinshagen zu Besuch in Saaleck (038)

18.01.1916 - P. Sch.-Nbg. maschineller Brief an Frau Berta Krupp, Essen (K.A. FAH 3 M 267)

01.02.1916 - Hermann Rudorff, Sohn von
Ernst Rudorff stirbt im Alter von 38 Jahren (041 S. 117)

01.02.1916 - Margarete Dörr 20. Geb. in Saaleck

05.-07.02.1916 - Ilse Dernburg zu Besuch in Saaleck (038)

15.03.-07.04.1916 - Käte Schmidt zu Besuch in Saaleck (038)

27.03.1916 - Ilse Dernburg zu Besuch in Saaleck (038)

08.-09.04.1916 - Carl Johannes Fuchs, Tübingen, Besuch in Saaleck (038)

15.04.-23.04.1916 - Klaus Auerbach zu Besuch in Saaleck (038)

19.04. -13.06.1916 - Helene von Bieler zu Besuch in Saaleck (038)

zwischen 23.04.-06.05.1916 - Hans Kaspar Frhr. Maltzahn, Clara Frf. v Bismarck-Bohlen, Graf Bismarck-Bohlen, G. Wedel, Monica Lepsius, Martha Licht, Villa Coltrvio S. Silvestro, Ellen v. Hofmann zu Besuch in Saaleck (038)

06.-08.05.1916 -
Werner Lindner, Eva Lindner zu Besuch in Saaleck (038)

10.06.1916 - P. Sch.-Nbg’s 47. Geb. Besuch u.a. von Emma Dörr (038)

14.-17.06.1916 - Anna Silvia von Wangenheim zu Besuch in Saaleck (038)

15.-16.06.1916 -
Wilhelm von Scholz zu Besuch in Saaleck (038)

17.-19.06.1916 - Carl Johannes Fuchs, Tübingen, Besuch in Saaleck (038)

22.06.-04.07.1916 - Lina Stucken zu Besuch in Saaleck (038)

29.06.1916 -
Eduard Stucken zu Besuch in Saaleck (038)

11. 07.1916 - Dr. Walter H(K?)oppmann zu Besuch in Saaleck (038)

20.-21.08.1916 - Graf Bismarck Bohlen zu Besuch in Saaleck (038)

21.09.1916 - Maria Wahnschaffe 41. Geb, 2. Ehefrau

23.-25.09.1916 - August von Recklinghausen Besuch in Saaleck (038)

23.-25.09.1916 - Ilse Dernburg zu Besuch in Saaleck (038)

30.09.-02.10.1916 - Irene von Chrismar zu Besuch in Saaleck (038)

10.10.-01.11.1916 - Helene von Bieler zu Besuch in Saaleck (038)

31.10.-02.11.1916 - Anna Wahnschaffe zu Besuch in Saaleck (038)

31.10.-03.11.1916 - Erica Wahnschaff zu Besuch in Saaleck (038)

11.-13.11.1916 - Dorothe Fikentscher, Lore von Recklinghausen zu Besuch in Saaleck (038)

28.-30.11.1916 - Dorothe Fikentscher, Wolfgang Fikentscher zu Besuch in Saaleck (038)

16.12.1916 - Dr. Clemens Dörr zu Besuch in Saaleck (038)

25.-31.12.1916 - Irene Winkel zu Besuch in Saaleck (038)

23.12.1916-02.01.1917 - Richard Schultze zu Besuch in Saaleck (038)

25.12.1916-04.01.1917 -
Eduard Stucken zu Besuch in Saaleck (038)

31.12.1916 -
Ernst Rudorff gestorben (029 S. 124)



1917

1917 - Freiherr
Rudolf von Sebottendorf gründete in Berlin eine völkische Loge, in der zunächst dem Zeitgeist entsprechend eifrig Germanentum und Antisemitismus gepflegt wurde. (081 S. 61)

Januar 1917 - P. Sch.-Nbg. Erscheint „Der Bau des Wohnhauses“, Verlag Georg D. W. Callwey München

15.-20.01.1917 - Margarete Stahl zu Besuch in Saaleck (038)

01.02.1917 - Margarete Dörr 21. Geb. in Saaleck

19.-??? 1917 - Josephine Honig. Lilli Honigzu Besuch in Saaleck (038)

24.-25.03.1917 - Carl Johannes Fuchs, Tübingen, Besuch in Saaleck (038)

31.03.-01.04.1917 - ? Mendelssohn Bartoldy zu Besuch in Saaleck (038)

Pfingsten 1917 - Wolfgang Schumann zu Besuch in Saaleck (038)

06.04.1907 - Kriegseintritt der Vereinigten Staaten (040 S. 143)

20.05.-30.06.1917 -
Eduard Stucken, Anica Stuckenzu Besuch in Saaleck (038)

20.05.-30.06.1917 - Irene Winkel zu Besuch in Saaleck (038)

06.06.1917 - Kirche Burgholzhausen, die zinnernen Prospektpfeifen aus der Orgel entfernt (085 S. 42)

10.06.1917 - P. Sch.-Nbg’s 48. Geb.

20.06.1917 - Kaiserin
Auguste Victoria Besuch der Margarethenhöhe in Essen (018 S. 113 u. 273)

28.06.-01.10.1917 -
Eduard Stucken zu Besuch in Saaleck (038)

10.-27.07.1917 - Hete von Chrismar und Sohn Ernst Arnold zu Besuch in Saaleck (038)

10.-23.07.1917 - Wally Wahnschaffe zu Besuch in Saaleck (038)

19.07.1917 - Friedensresolution der Reichstages. (037 S. 81)

24.07.1917 - Friedensnote des Papstes. (037 S. 81)

28.07.-04.08.1917 - Richard Schultze zu Besuch in Saaleck (038)

07.08.1917 - Früher Warnruf in britscher „Morning Post“ „Die Juden haben sich dank der hohen Staatskunst ihrer geheimen Herrscher durch Jahrhunderte als Nation erhalten. In ihren Händen liegt das überlieferte Wissen der ganzen Erde, und an den Staatsgeheimnissen jeder Nation sind stets auch die geheimen Herrscher des Judentums beteiligt.“ (081 S. 375)

11.09.1917 - Der Kaiser berief den Kronrat nach Berliln, „Veranlassung war hier die Friedensnote des Vatikans“. (037 S. 83)

23.-25.09.1917 - August von Recklinghausen zu Besuch in Saaleck (038)

Ende 09.1917 - Carl Johannes Fuchs, Tübingen, Besuch in Saaleck ( 038)

07.-08.11.1917 -
Oktoberrevolution in St. Petersburg

12.-15.11.1917 - Wally Wahnschaffe zu Besuch in Saaleck (038)

21.12.1917-01.01.1918 - Richard Schultze zu Besuch in Saaleck (038)

Jahreswende 1917/18 - Die von Freiherr
Rudolf von Sebottendorf, ins Leben gerufene und sogleich fieberhaft aktivierte Münchener Thule-Gesellschaft, stand in der Tradition der völkisch-antisemitistischen Bünde der Vorkriegszeit und verwies bereits in ihrem Namen auf die 1912 in Leipzig gegr. Germanen- Thule-Sekte. (014 S. 182)



1918

1918 -
Walter Gropius wird berufen und übernimmt nach Kriegsende zwei Institute, die Hochschule für bildende Kunst und die Kunstgewerbeschule, die unter der Bezeichnung Staatliches Bauhaus Weimar zusammengefaßt
(1915 wird W. Gropius vorgeschlagen von
Henry van de Velde, Leiter der Großherzoglichen Sächsischen Kunsthochschule in Weimar, auf Vermitlung von Karl-Ernst Osthaus, als Nachfolger. 1916 legt Walter Gropius seine Vorstellungen für die Lehranstalt dem Staatsministerium Sachsen-Weimar vor. Verhandlungen zunächst ergebnislos) werden. (19 S. 283)

Januar 1918 - Freiherr
Rudolf von Sebottendorf, übersiedelte von Berlin nach Bayern nach Bad Aiblingen, bezog ein Haus in der Zweigstraße mit Frau und Dienerschaft. Dort gründete er die Thule-Gesellschaft, besser den Thule-Förderer- und Freundschaftskreis, „Der Name klang geheimnisvoll genug, sagte aber dem Wissenden sofort, worum es sich handelte!“ notiert v. Sebottendof in seinen Erinnerungen über die Zeit bevor Adolf Hitler kam. (081 S. 62)

08.01.1918 - Der Präsident der Vereinigten Staaten v. Amerika,
Woodrow Wilson, verkündet die 14 Punkte, ein Friedensprogramm zur Beendigung des 1. Weltkrieges

26.-27.01.1918 - Carl Johannes Fuchs, Tübingen, Besuch in Saaleck (038)

28.-29.03.1918 - Silvie von Wangenheim, Hedwig von Wangenheim zu Besuch in Saaleck (038)

01.02.1918 - Margarete Dörr 22. Geb. in Saaleck

30.03.-??.04.1918 - Barbara von Below, Maria von Below zu Besuch in Saaleck (038)

08.04.-10.04.1918 - Helene von Bieler zu Besuch in Saaleck (038)

13.-14.04.1918 - Jeannie Watt zu Besuch in Saaleck (038)

18.-19.04.1918 - Carl Johannes Fuchs, Besuch in Saaleck (038)

01.05.1918 - Jeannie Watt zu Besuch in Saaleck (038)

Mai 1918 - Gründung "
Deutsche Nationalsozialistische Arbeiterpartei" in Östreich, Umtaufe DAP in DNSAP (081 S. 68)

07.05.-18.09.1918 - Anica Stucken zu Besuch in Saaleck (038)

13.05.1918 - Anna Silvia von Wangenheim, Hedwig von Wangenheim zu Besuch in Saaleck (038)

16.05.1918 - P. Sch.-Nbg. handschrifl. Brief Berta Krupp Essen (K.A. 3 M 201)

Pfingsten 1918 - Joseph August Lux (Lutz?) zu Besuch in Saaleck (038)

26.05.1918 -
Franziska Gräfin zu Reventlow stirbt in Locarna/Schweiz, eigentlich Fanny Sophie Liane Auguste Adrienne Gräfin zu Reventlow

Juni 1918 - Frau Doctor Dörr zu Besuch in Saaleck (038)

10.06.1918 - P. Sch.-Nbg’s 49. Geb.

22.06.1918 - Franz Eher, starb, hinterließ die Herausgeberlizens für eine Fachzeitschrift für Fleischer mit dem Namen "Münchener Beobachter" (081 S. 67)

12.-13.07.1918 - Carl Johannes Fuchs, Tübingen, Besuch in Saaleck (038)

29.07.1918 -
Deutscher Bund Heimatschutz, Stellung in der Eingabe an das preußische Ministerium für öffentliche Arbeiten, bezüglich „Wasserkraft und Heimatschutz“, anläßlich der geplanten Weiterführung des Mittellandkanales. (041 S. 420)

03.-05-08.1918 - Anna Silvia von Wangenheim, Hedwig von Wangenheim zu Besuch in Saaleck (038)

04.-13.08.1918 - ? von Recklinghausen zu Besuch in Saaleck (038)

04.-18.08.1918 - Richard Schultze zu Besuch in Saaleck (038)

17.08.1918 -
Thule-Gesellschaft/-Loge in München, erste Weiheloge fand statt, Großlogenmeister aus Berlin kamen nach München, einige der wichtigten Mitglieder waren die Wiener Guido von List und Lanz von Liebenfels, der Reistagsabgeordnete a.D. Prof. Gottfried Feder kam dazu, (081 S. 63)

19.-28.08.1918 - Elfriede von Chrismar (gen Fidchen) zu Besuch in Saaleck (038)

21.-22.08.1918 - Johanniterschwester Ilse von Geldern-Crispendorf zu Besuch in Saaleck (038)

03.-15.09.1918 - Alin(c?)e Schulz zu Besuch in Saaleck (038)

12.-19.09.1918 - Agnes Fischer geb. Wahnschaffe zu Besuch in Saaleck (038)

18.09.1918 -
Eduard Stucken zu Besuch in Saaleck (038)

20.-27.09.1918 - August von Recklinghausen, Emmy Timm zu Besuch in Saaleck (038)

21.09.1918 - Maria Wahnschaffe 43. Geb, 2. Ehefrau

09.-10.09.1918 -
Kaiser Wilhelm II. besucht zum letzten Mal die Kruppwerke und die Villa Hügel (018 S. 274)

23.10.1918 - Es verlangte US-Präsident
Woodrow Wilson definitiv, daß die Waffenruhe „ eine Wiederaufnahme der Feindseligkeiten seitens Deutschlands unmöglich machen“ müsse - was auf eine völlige Entwaffnung hinauslief. Dieses geschah nach einem wochenlangen Notenwechsel, u.a. Vorbedingungen für die Waffenstillstandsverhandlungen: Räumung der besetzten Gebiete, Einstellung des U-Boot-Krieges, eine deutsche Regierung, die legitimiert war. (33 S. 5)

November 1918 - Ende des 1. Weltkrieges

03.11.1918 - Aufstand der Matrosen in Kiel und Bildung eines Soldatenrates, Ausbreitung der Revolution und Bildung von Arbeiter- u. Soldatenräten in vielen Städten des Reiches. (027 S. 166)

07.11.1918 - Der Weltverbesserungswille einiger linksgerichtete Außenseiter stürzen die tausendjährige Dynastie der Wittelsbacher und sahen sich an der Macht. Führung:
Kurt Eisner, ein bärtiger Bohémiens und Theaterkritiker der Münchener Post. (014 S. 169/170)

07.11.1918 - Revolution in München. Einen Tag später wird der „Freistaat Bayern“ ausgerufen. (027 S. 166)

08.11.1918 -
Kurt Eisner wird von einem Arbeiter- und Soldatenrat zum Ministerpräsidenten des „Freistaates Bayern“ ausgerufen.

09.11.1918, So. - Reichskanzler
Max von Baden verkündet die Abdankung Kaiser Wilhelm II. und tritt zurück. Der SPD-Politiker Philipp Scheidemann ruft vom Balkon des Reichstags in Berlin die „Deutsche Republik“ aus. Karl Liebknecht proklamiert vom Balkon des Berliner Schlosses aus die „Freie Sozialistische Republik“ (006 S. 760)

11.11.1918 - Der Reichstagsabgeordnete
Matthias Erzberger -Zentrumpolitiker- und der französische Marschall Ferdinand Foch unterzeichnen den Waffenstillstand im Wald von Compiègne bei Paris den überaus harten Waffenstillstand von Compiègne.

15.11.1918 - Berufung von
Hugo Preuß zum Staatssekretär des Reichsamtes des Inneren. (Preuß, ordentl. Proffessor für öffentlilches Recht an der Handelshochschule Berlin, hatte sich als linksliberales Mitglied der Berlilner Stadtverordnetenversammlung einen Namen gemacht und war bereits während des Krieges mit Verfassungsvorstellungen für eine Neugestaltung Deutschlands hervorgetreten) Hiermit begann die Vorgeschichte zum Verfassungsentwurf der Nationalversammlung, Vorlage am 24.2.1919. (042 S. 30)

22.11.1918 - P. Sch.-Nbg. handschrifl. Brief an Herr von Bohlen (Krupp Essen), (K.A. FAH 4 E 1096)

16.-21.12.1918 - Reichskonferenz der Arbeiter- u. Soldatenräte in Berlin: Ablehnung des Rätesystems und Beschluß für Wahlen zur Nationalversammlung am 19.1.1919. (027 S.166 + 33 S.11)

30.12.1918 - Beginn der Reichskonferenz des
Spartakusbundes in Berlin. (027 S. 166)

Ende 1918 -
Alfred Rosenberg (12.01.1893-16.10.1946) stößt in München zur Thule-Gesellschaft (011 S.40)

Ende 1918 - Novembergruppe, Gründung mit Zweck „Zusammenschluß der radikalen Künstler, Maler, Bildhauer, Architekten zur Vertretung und Förderung ihrer künstlerischen Interessen“, vor allem
Walter Gropius, Adolf Meyer, Bruno Taut und Max Taut, Hans Poelzig, Ludwig Mies van der Rohe, die Brüder Wassili und Hans Luckhardt, Hugo Häring, Bartning, Kosna, Erich Mendelsohn und Ludwig Karl Hilberseimer, eine heterogene Gruppe mit Vertretern der verschiedenen Richtungen. (034 S. 72)



1919

1919 - Kunsthistoriker Paul Ferdinand Schmidt (1878-1956) erhielt die Berufung als Direktor der Städtischen Sammlung in Dresden, vom damaligen Oberbürgermeister Bernhard Blüher, am 1.1.1924 des Amtes enthoben. (095 S. 10)

1919 - 1.
Waldorfschule in Stuttgart, gegründet v. Leiter der Waldorf-Astoria-Zigarettenfabrik und Rudolf Steiner. (006 S. 783)

1919 - Gründung der Folkwangschule in Hagen von
Karl-Ernst Osthaus

1919 -
Thule-Loge München, es kamen hinzu der Sozialdemokrat, Antisemit, Pornographieliebhaber und Lehrer von Beruf Julius Streicher, Rudolf Heß und dessen Lehrer Karl Haushofer sowie der spätere Reichsrechtführer Dr. Hans Frank, Sohn eines jüdischen Rechtsanwaltes aus Bamberg, der Schriftsteller Dietrich Eckart und Dipl.-Ing. Alfred Rosenberg. Siehe Hinweis auf 1920 (081 S. 64)

01.01.1919 - Gründung der „
Revolutionären Kommunistischen Arbeiterpartei“, der späteren KPD, auf der Reichskonferenz des Spartakusbundes. (027 S. 166)

05.01.1919 -
NSDAP Gründung, mit Anton Drexler begann die Geschichte der "Deutschen Arbeiterpartei" als einer an den Fäden der Thule-Gesellschaft hängenden Vorläuferin der NSDAP (081 S. 72)

12.01.1919 - Berlin, bewaffneter Aufstandsversuch scheiterte, Ausgangspunkt für die bewaffnete Auseinandersetzung ist eine vom revolutionären Obleuten Unabhängigen Sozialdemokraten und kommunistisch organisierte Massendemonstration gegen die von der preußischen Regierung befohlene Absetzung des
Berliner Polizeipräsidenten Emil Eichhorn (USPD). (006 S. 775)

14.-19.01.1919 - Hans von Recklinghausen in Saaleck (038)

15.01.1919 -
Karl Liebknecht, seit 1912 sozialdemokratischer Reichtagsabgeordneter, undRosa Luxemburg ermordet, gründete 1917 zusammen mit R. L. u.a. den Spartakusbund, um die Jahreswende 1918/19 die KPD. (015)

16.01.1919 - Ansprache vom amtierenden Meister vom Stuhl Ernst Richard Schneider, Chemnitzer Loge „Harmonie“ u.a. „alle Schranken des gesellschaftlichen Denkens sind gefallen. Eine neue, freiere Zeit wird kommen, auch für uns Frm… Die beiden Gegensätze: Volk und Alleinherrscher, sie haben miteinander gekämpft, das Volk, also die Menschheit als Ganzes, hat gesiegt, …… (096 S. 68)

17.01.1919 - Vorlage eines Gutachtens über die notwendigen Maßnahmen zum Schutz der Nationalversammlung, Verfasser Oberstleutnant
Robert von Klüber. (042 S. 26)

18.01.1919 - Eröffnung der Friedenskonferenz in Versailles, 48 Jahre nach der Proklamation des Deutschen Kaiserreiches. (027 S. 166)

18.01.1919 - Gründung
National Sozialistische Deutsche Arbeiterpartei, in den Räumen der Thule (Thule-Orden) gegründet (081 S. 70)

19.01.1919 - Wahlen zur Verfassungsgebenden Deutschen Natinalversammlung enden mit einem Sieg der republikanischen Parteien, Mehrheitssozialdemokraten 37,9 %, USPD 7,6 % (006 S. 775 ff. + 033 S. 58 + 042 S. 17)) Erstmalig Wahlrecht für Frauen.

20.01.1919 - Endgültige Entscheidung für Weimar als Tagungsort. „Es wird in der ganzen Welt angenehm empfunden werden, wenn man den Geist von Weimar mit dem Aufbau des neuen Deutschen Reiches verbindet“ von
Friedrich Ebert. Philipp Scheidemann pflichtet ihm bei „Weimar ist ein sehr guter Ausweg, die Stadt Goethes ist ein gutes Symbol für die junge deutsche Republik“. (042 S. 17)

Februar 1919 -
Walter Gropius wird zum Vorsitzenden des AfK Berlin (Arbeitsrat für Kunst) gewählt (019 S. 152)

Februar 1919 -
Adolf Hitler erwog einen Eintritt in die SPD (Guido Knopp Focus 6/1999 S. 88)

01.02.1919 - Margarete Dörr 23. Geb. in Saaleck

04.02.1919 -
Friedrich Ebert 48. Geburtstag (042 S. 42)

05.02.1919 - Nur Personen, die eine zuvor erteilte Einreiseerlaubnis der vom Reichsamt des Inneren neu errichteten
„Fremdenstelle Weimar“ vorweisen konnten, durften Weimar betreten. (042 S. 26)

05.-08.02.1919 - Kurt von Prindorff zu Besuch in Saaleck (038)

06.02.1919 - Um 15.15 Uhr eröffnet der sozialkemokratische Parteivorsitzende
Friedrich Ebert in seiner Eigenschaft als Mitglied des Rates der Volksbeauftragten, der im Nov. 1918 gebildeten revolutionären Übergangsregierung, im Nationaltheater in Weimar das erste aus wirklich freien, geheimen, gleichen und allgemeinen Wahlen hervorgegangene Parlament in der deutschen Geschichte. (042 S. 41 + 053 n. S. 177 )

08.02.1919 - Staatssekretär des Reichsamtes des Inneren,
Hugo Preuß, legt der Nationalversammlung zum Beschluß vor die „Notverfassung“, des Gesetzes über die vorläufige Reichsgewalt, sie wird nach zweitägiger Lesung verabschiedet. (042 S. 29)

11.02.1919 - Wahl
Friedrich Ebert zum vorläufigen Reichspräsident mit Auftrag an Philipp Scheidemann zur Reichsbildung. (042 S. 17)

13.02.1919 - Zusammentritt der Nationalversammlung in Weimar, Wahl
Friedrich Ebert zum l. Reichspräsidenten, Bildung einer Reichsregierung der SPD, des Zentrums und der Deutschen Demokratischen Partei unter Philipp Scheidemann (SPD), „Weimarer Koalition. (042 S. 17 + 027 S. 166/167)

21.02.1919 -
Kurt Eisner auf dem Weg zum Landtag, um seinen Rücktritt zu erklären, auf offener Straße durch den 22-jhr. Grafen Anton v. Arco-Valley hinterrücks erschossen. (014 S. 170/175 + 070 S. 57 + 081 S. 70)

23.-24.02.1919 - Kurt von Prindorff zu Besuch in Saaleck (038)

24.02.1919 - Sitzung der Nationalversammlung in Weimar (058 S. 139)

Ende Februar 1919 - Mitteldeutschland wurde von einem Generalstreik erfaßt, mit dem Teile der Arbeiterschaft die Sozialisierung großer Indurstriebetriebe erzwingen wollten. (042 S. 17)

02.-06.03.1919 - Parteitag der Unabhängigen Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (USPD) in Berlin: Deintritt für Rätesystem und Diktatur des Proletariats, doch parlamentarische Mitarbeit zur Verwirklichung des Sozialismus. (027 S. 167)

06.03.1919 - Die Nationalversammlung: Das Gesetz über die vorläufige Reichswehr schuf ein einheitliches Militär, das einen Teil der Freikorpsverbände integrierte. Aber auch die übrigen Freikorps blieben vorläufig bestehen. Die OHL wurde bestätigt; erst der
Friedensvertrag von Versailles erzwang Ihre Auflösung. (033 S. 15)

13.03.1919 - Die Nationalversammlung: Das Sozialisierungsgesetz ermöglichte eine Vergesellschaftung von Bergbau und Energiewirtschaft, aber „gegen angemessene Entschädigung“. Wegen der demit verbundenen hohen Kosten wurden Enteignungen praktisch unmöglich gemacht. (033 S. 15)

17.03.1919 - Landtag, in München, wird eröffnet und eine neue Regierung unter den Sozialdemokraten Hoffmann gebildet (081 S. 71)

19.03.1919 - Stadt Essen wird von revolutionären Arbeitertrupps angegriffen und schließlich von der sogenannten "Roten Armee" besetzt -
Kapp-Putsch in Berlin ....-....1919 (018)

22.03.1919 - Dr. Bernh. zu Besuch in Saaleck (038)

23.03.1919 - Die Nationalversammlung: Das Kohlenwirtschaftsgesetz stellte die bestehenden Kohlensyndikate (Absatzkartelle) unter die Kontrolle eines 60köpfigen Reichskohlenrates, dem aber nur 22 Arbeitnehmerwertreter angehörten. (033 S. 15)

25.03.1919 -
Wilhelm Lehmbruck, Bildhauer u. Graphiker begeht Selbstmord in Paris. (006 S. 784)

April 1919 - P. Sch.-Nbg., Schloß Marienthal, Wilmowskys zogen in Marienthal ein. (037 S. 92)

01.04.1919 -
Walter Gropius (geb. 18.05.1883, gest. 05.07.1969 Boston) übernahm, die Leitung der Weimarer Hochschule (001 S. 191)

06.04.1919 - In München geputscht und die Räterepublick ausgerufen. Die Regierung
Hoffmann flüchtet nach Bamberg (081 S. 71)

17.-19.04.1919 - von Arnim Fredenwalder zu Besuch in Saaleck (038)

19.04.1919 -
Rudolf von Sebottendorf , durch Beschluß des Ministerrats und des Landessoldatenrates erhält (R.v. S.) die Ermächtigung, in Treuchtlingen das Freikorps Oberland aufzustellen. (081 S. 72)

05.-06.05.1919 - Gerhart Güttler-Reichenstein zu Besuch in Saaleck (038)

12.05.1919 - Ministerpräsident
Philipp Scheidemann lehnte in der Nationalversammlung mit starken Worten ab, den Versailler Vertrag zu unterschreiben: „Welche Hand müßte nicht verdorren, die sich und uns in diese Fesseln legt?“. Die Regierung durfte in 14 Tagen Stellung nehmen. (033 S. 18)

14.-15.05.1919 - Alex G. Mosle´ zu Besuch in Saaleck (038)

Pfingsten 1919 - 1. Kongress der Corpsstudenten noch dem 1. Weltkrieg in Bad Kösen, Rudelsburg Saaleck (092 S. 116)

29.04.-19.09.1919 - Anica Stucken zu Besuch in Saaleck (038)

31.05.-13.06.1919 - Wally Wahnschaffe zu Besuch in Saaleck (038)

08.06.1919 - Fritz Grumamt zu Besuch in Saaleck (038)

10.06.1919, Di - P. Sch.-Nbg’s 50. Geb.

12.06.1919, Do - Aufhebung der Alliierten Seeblockarde (033 S. 20)

12.-14.06.1919 - Hans Anton v. Werding zu Besuch in Saaleck (038)

16.06.1919 - Deutsche Delegation erhält in Paris den endgültigen Vertragstext mit einer Annahmefrist von sieben Tagen. (033 S. 18)

18.-21.07.1919 - T. Avenarius zu Besuch in Saaleck (038)

19.09.1919 -
Eduard Stucken in Saaleck (038)

20.06.-02.08.1919 - Richard Schultze zu Besuch in Saaleck (038)

20.06.1919 - Paul Jordan zu Besuch in Saaleck (038)

20.06.1919 - Kabinett
Scheidemann tritt zurück wegen endgültigen Vertragstexts. (033 S. 18)

21.06.1919 - Admiral
Ludwig von Reuter ließ in der Bucht von Scapa Flow eigenmächtig die deutschen Hochseeflotte versenken, dami sie den Siegermächten nicht in die Hände fiel. (033 S. 18)

23.06.1919 - Nationalversammlung beschließt mit großer Mehrheit die Annahme des Friedensvertrages; dagegen stimmen die DNVP, die DVP, die meisten DDP- und einige Zentrumsabgeordnete. (033 S. 18)

25.06.1919 -
Paul von Hindenburg im Ruhestand. (033 S. 20) Frühsommer 1919 Adolf Hitler "betrat die Szene mit bayerischen Verhältnissen zum Hintergrund" (014 S. 169)

28.06.1919 - Unterzeichnung des Friedensvertrags zwischen Deutschen und Franzosen, im Spiegelsaal des Schlosses von Versailles, 5 Jahre nach der Ermordung des Erzherzogs
Franz Ferdinand und seiner Gattin Sophie in Sarajewo (027 S. 167) wo die deutschen Fürsten 1871 Wilhelm I.. zum Kaiser ausgerufen hatten. Es mußten sich einfinden Außenminister Hermann Müller (MSPD) und Verkehrsminister Johannes Bell (Zentrum). (033 S. 18)

Juli 1919 -
Winston Churchill mutmaßt bei einem Treffen im Londoner englisch-russischen Club, es komme an in Rußland den General Denikin gegen die Bande jüdischer Anarchisten zu unterstützen, wenige Monate später im Unterhaus "Kaum war Lenin erschienen, als er auch schon obskuren Leuten, die in New York, in Glasgow, in Berlin un in anderen Löndern Zuflucht gefunden hatten, mit dem Finger winke und dann die führenden Geister einer äußerst mächtigen, ja der mächtigsten Religionsgemeinschaft überhaupt um sich versammelte" (081 S. 82)

31.07.1919 - Nationalversammlung nimmt mit überwältigender Mehrheit - gegen Stimmen von USPD, DVP und DNVP - die Weimarer Verfassung an, Abstimmung zur Reichsverfassung, 262 Ja, 75 nein, 1 Enthaltung (033 S. 16 + 042 S. 18)

11.08.1919 - Reichspräsident
Friedrich Ebert, unterzeichnet die Verfassung. (042 S. 18)

14.08.1919 - Die am 31.7.1919 angenommene Verfassung des Deutschen Reiches tritt in Kraft. Ministerpräsident Bauer (SPD) wird Reichskanzler. (027 S. 167 + 042 S. 18)

21.08.1919 - Vereidigung Reichspräsident
Friedrich Ebert im Nationaltheater Weimar (042 S. 51)

01.09.1919 - Kunsthistoriker Paul Ferdinand Schmidt (1878-1956) trat sein Amt als Direktor der Städtischen Sammlung in Dresden an, vom damaligen Oberbürgermeister Bernhard Blüher, am 1.1.1924 des Amtes enthoben. (095 S. 10 + 12)

12.09.1919 - Versammlung der Deutschen Arbeiterpartei in München, an der
Adolf Hitler als Beobachter der Reichswehr teilnimmt. (027 S. 167)

16.09.1919 -
Adolf Hitler wird Mitglied der Deutschen Arbeiterpartei, DAP (14 S. 187), Mitgliedsnummer 555. (027 S. 167)

14.-21.09.1919 - August von Recklinghausen in Saaleck (038)

18.-20.09.1919 - Anna Schmiegelow in Saaleck (038)

21.09.1919 - Maria Wahnschaffe 44. Geb, 2. Ehefrau

Herbst 1919 -
Rudolf Steiner übernimmt die Leitung der 1. Freien Waldorfschule, nach langen Vorbereitungen, in Stuttgart, Schirmherr ist Direktor Emil Molt, der Waldorf-Astoria-Zigarettenfabrik (094 S. 477)

03.10.1919 - Neuer Reichskanzler
Gustav Bauer (MSPD). (033 S. 18)

03.10.1919 -
Adolf Hitler taucht in München auf, wo der Gefreite in seiner Eigenschaft als politischer Agent der Nachrichtenabteilung im Reichswehrgruppenkommando 4 eine Versammlung der Deutschen Arbeiterpartei im Leiberzimmer im Sternekkerbräu besuchte, "ein Österreicher mit einem großen Maul" (081 S. 75 + 83

08.10.1919 - Attentat auf
Hugo Haase, SPD-Vorsitzender

16.10.1919 2. - Versammlung der "Thule-DAP", der Münchener Beobachter berichtete am 22.10. darüber, "der Hitler von der DAP behandelte mit zündenden Worten die Notwendigkeit des Zusammenschlusses gegen den gemeinsamen Völkerfeind und begründete......damit das Volk erfahre, was die Judenblätter verschweigen" (081 S. 87)

13.11.1919 -
Adolf Hitler betrat erstmals die Räumlichkeiten der Thule-Gesellschaft (081 S. 88 + 87)

15.-16.11.1919 - Gründung der Deutschen Nationalsozialischtischen Arbeiter-Patei (DNSAP) in den Sudetenländern. (027 S. 167)

25.-26.11.1919 - Käthe von Saalfeld zu Besuch in Saaleck (038)

1919/1920 - P. Sch.-Nbg., Wohnhaus für Prinz Ernst von Sachsen-Meiningen in Haubinda/Westhausen (003 BK Lh 1919/1)