Schloss Landsberg
 
Das Schloß liegt in einem ruhig gelegenen Waldstück oberhalb der August-Thyssen-Straße. Der noch gut erhaltene Rest der ersten Burganlage mit dem 33 Meter hohen Bergfried stammt aus dem letzten Viertel des 13. Jahrhunderts.
Es wurde 1276 von dem Grafen Adolph V. von Burg zur Befestigung des Ruhrübergangs gebaut.

Nach dem 30jährigen Krieg wurde die halbzerstörte Feste wieder aufgebaut

1903 erwarb August Thyssen das Schloß von Ignaz von Landsberg in ziemlich verwahrlostem Zustand, ließ es restaurieren und bewohnte es bis zu seinem Tod 1926.
Noch heute gehört das Schloß und der angrenzende Neubau zur Thyssen-Gruppe und wird als Fortbildungsstätte genutzt. Leider steht das Schloß dem Besucher nicht offen